Erfolgreicher Test

+
Kurzanalyse nach dem Schlusspfiff: Coach Christian Möller mit seinen Spielern.

Kaufbeuren – Die SpVgg Kaufbeuren hat das erste Testspiel im Rahmen der Vorbereitungsphase am Samstag für sich entschieden. Gegen den TSV Bobingen gelang der SVK ein deutlicher 5:1-Sieg. „Für den ersten Test bin ich schon sehr zufrieden. Das Ergebnis geht auch in dieser Höhe völlig in Ordnung“, so Cheftrainer Christian Möller nach der Partie.

Bereits nach fünf Minuten ging Kaufbeuren durch Lukas Zink mit 1:0 in Führung. Im weiteren Verlauf drückte der Landesligist seinem Gegner den Stempel auf. Die Folge waren die Tore zum 2:0 durch Michael Uhrmann und 3:0 erneut durch Lukas Zink. Eine kleine Schwächeperiode, etwa zehn Minuten vor der Pause, nutzte der Tabellenzehnte der Bezirksliga-Süd zum Anschlusstreffer. „In dieser Phase haben wir es Bobingen auch etwas zu leicht gemacht. Das Gegentor nach einer Standardsituation darf auch nicht passieren. Da müssen wir weiterhin daran arbeiten“, analysierte Kapitän Benjamin Kleiner.

Coach Möller wechselte zur Pause Patrick Eckers (Neuzugang aus Mindelheim) und Dustin Hennes (aus der U23) ein. Auf dem Kunstrasenplatz blieben die Hausherren weiterhin tonangebend und erhöhten durch Lukas Greif (Neuzugang aus Landsberg) und erneut Michael Uhrmann auf 5:1. „Wir konnten einige Punkte gut umsetzen. Das Passspiel war in vielen Phasen der Partie schon relativ gut. Zeitweise haben wir das Eins-gegen-Eins-Spiel auch etwas übertrieben. Da müssen wir schneller den Kopf heben, um auch den Überblick zu wahren“, bilanzierte Möller und verwies zugleich auf die schön heraus gespielten Tore. Über die Neuzugänge sagte er: „Daniel Baltzer hat im Tor seine Sache super gemacht. Lukas Greif machte ebenfalls ein gutes Spiel und Patrick Eckers hat gezeigt, dass er auf der Sechserposition wichtig für die Mannschaft ist“. Dass sich die Stürmer im ersten Testspiel bereits ihr Selbstvertrauen holten, sieht Möller nur als Vorteil an. „Was besseres kann uns ja gar nicht passieren.“ In die gleiche Kerbe schlug auch Abwehrchef Benjamin Kleiner: „Es ist enorm wichtig, dass sie die Tore gemacht haben. Für uns war es ein gelungener Nachmittag“.

Vorwiegend im konditionellen Bereich wird in der dritten Trainingswoche gearbeitet. Auch das Passspiel soll nicht ganz unter den Tisch gekehrt werden. „Da wieder mehr Spieler ins Training kommen, können wir auch vermehrt im Taktischen arbeiten“, blickt Christian Möller auf eine weitere vielversprechende Woche. Schon am Samstag wartet mit dem TV Bad Grönenbach der Tabellenzweite der Bezirksliga-Süd. Das Vorbereitungsspiel wird erneut auf dem Kunstrasenplatz im Haken ausgetragen. Anstoß ist um 14 Uhr.

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kaderplanung bei den Buchloer Piraten
Kaufbeuren
Kaderplanung bei den Buchloer Piraten
Kaderplanung bei den Buchloer Piraten
Spaß am Sport im Vordergrund
Kaufbeuren
Spaß am Sport im Vordergrund
Spaß am Sport im Vordergrund
Bezirksliga-Judo-Team des TV Kaufbeuren bleibt Schwabens Nummer eins
Kaufbeuren
Bezirksliga-Judo-Team des TV Kaufbeuren bleibt Schwabens Nummer eins
Bezirksliga-Judo-Team des TV Kaufbeuren bleibt Schwabens Nummer eins
Broken Skulls holen sich Streethockey-Meisterschaft – Ungewisse Zukunft
Kaufbeuren
Broken Skulls holen sich Streethockey-Meisterschaft – Ungewisse Zukunft
Broken Skulls holen sich Streethockey-Meisterschaft – Ungewisse Zukunft

Kommentare