ESVK gewinnt Auswärtsspiel bei den Heilbronn Falken mit 3:1 Toren

Perfektes Comeback für Sami Blomqvist

Tobi Wörle
+
Tobi Wörle durfte wieder an der Seite von Sami Blomqvist stürmen und erzielte das wichtige 3-1 für den ESVK.
  • VonKai Lorenz
    schließen

Der ESV Kaufbeuren hat auch das zweite Auswärtsspiel in Heilbronn binnen zehn Tagen gewonnen.

Matchwinner war dabei Sami Blomqvist der nach langer Verletzungspause zum ersten Mal wieder im Kader stand und gleich zwei Tore für sein Team erzielte. Bereits nach 86 Sekunden war der Finne mit dem 1:0 zum ersten Mal erfolgreich. Über die Vorarbeit der Falken musste der Finne selbst schmunzeln, denn besser hätten ihm auch seine Mitspieler den Puck nicht servieren können.

Auch beim 2:0 in der vierten Minute leistete Heilbronn unfreiwillige Vorarbeit, so dass Blomqvist erneut vor dem Tor freistehend einschießen konnte. Die Falken kamen dann etwas besser in die Partie und konnte noch im ersten Drittel durch einen Powerplaytreffer auf 1:2 verkürzen.

Nun kam die große Zeit von Torhüter Maximilian Meier, der sich im weiteren Spielverlauf mit tollen Paraden ein Extralob von seinem Trainer einholte. In der 35. Minute sorgte jedoch Tobias Wörle mit dem 3:1-Trefferfür die Joker wieder für etwas mehr Ruhe.

„Alle Reihen haben heute sehr gut gespielt“, bilanziert Trainer Rob Pallin, der jedoch für den jungen Verteidiger Tobias Echtler noch eine extra Auszeichnung parat hatte. „Tobias hat heute gerade in Unterzahl einen super Job gemacht“, sagte der Coach. Zwar hatte Heilbronn im letzten Drittel noch ein Plus an Torschüssen, doch der ESV Kaufbeuren hatte einen überragenden Maxi Meier im Tor. 

Thomas Schreiber

Auch interessant

Kommentare