- Mittwoch erneut ein Punktspiel

Kämpferische SVK wird nicht belohnt

+
Regionalliga-Spieler Michael Wende war stets gefährlich. Hier konnte Bernd Grund anders als in Minute zwei eine Torchance vereiteln.

Kaufbeuren – „Memmingen hat den breiteren Kader und die Qualität in der Mannschaft. Wir haben heute leider nicht über 90 Minuten mithalten können“, so die Erkenntnis von Co-Trainer Wolfgang Kress nach der 0:2- Niederlage beim FC Memmingen II.

Damit wartet die SpVgg Kaufbeuren weiterhin auf ihren ersten Saisonsieg in der Landesliga-Südwest. Doch von Ausruhen keine Spur: Die SVK tritt am Mittwoch (5. August) zu Hause gegen den SC Oberweikertshofen an. Anstoß im Parkstadion ist um 19.30 Uhr. 

Weil das Regionalliga-Team am Wochenende nicht kickte, konnte Coach Andreas Köstner auf einige Reserve-Spieler aus der Ersten zurückgreifen. Das zahlte sich für die Maustädter aus. Bereits in der zweiten Minute klingelte es im Kaufbeurer Kasten, als Michael Wende das 1:0 für den Gastgeber erzielte. 

Die SVK hatte zwar Glück, dass die Maustädter nicht das Ergebnis nach oben schraubten, allerdings hätten die Gäste aus Kaufbeuren auch das eine oder andere Tor verdient. „Wir hatten unsere Chancen, allerdings mussten wir bis an unser Limit gehen“, ärgert sich Coach Norbert Schmidbauer ein wenig. Patrick und Dominik Zinner sowie Lukas Göttle und Alexander Schmidbauer vergaben riesen Möglichkeiten, um Kaufbeuren wieder ins Spiel zu bringen. 

Doch das ohnehin schon von Verletzungen heimgesuchte Team musste erneut Nackenschläge gegen den FC Memmingen hinnehmen. Bereits nach 30 Minuten wurde Matthias Vetter, zur Pause Lukas Zink verletzungsbedingt aus dem Spiel genommen. Ob beide Spieler am Mittwoch im Heimspiel gegen Oberweikertshofen auflaufen, ist eher fraglich. Kaufbeuren hatte im zweiten Durchgang phasenweise mehr vom Spiel, schaffte es trotz enormer Leistungsbereitschaft allerdings nicht, das nötige Tor zu erzielen. 

In der 80. Minute machte der Gastgeber durch David Anzenhofer mit dem 2:0 für den FC Memmingen den Deckel drauf. „Wir haben die Anfangsminuten verschlafen“, bilanziert Co-Trainer Wolfgang Kress nach dem Schlusspfiff. Das schnelle Gegentor habe nicht zur Sicherheit des eigenen Spiel beigetragen. „Wir haben zudem zu viele Torchancen zugelassen.“ 

Laut dem 47-jährigen Übungsleiter fehlt es der Mannschaft auch an Selbstvertrauen und Überzeugung. Man sei noch nicht in der Lage gegen läuferisch starke und präsentere Gegner zu dominieren. 

Auch sonst fällt die Bilanz bei den Spielern doch eher verhalten aus. Maximilian Moll, der bisher das einzige Saisontor für Kaufbeuren in vier Punktspielen erzielte, sprach von einer „bitteren Niederlage“. 

Sein Teamkollege Dominik Zinner meinte dagegen: „Die Niederlage war trotz der zahlreichen Spieler des Regionalliga-Kaders unnötig. Wir müssen die Partie jetzt abhaken und am Mittwochabend unter Flutlicht wieder neu angreifen.“ Kritischer geht Torwart Bernd Grund um. „Wir haben uns das Leben mit zahlreichen Fehlpässen selbst schwer gemacht. Mit dem 0:2 waren wir noch gut bedient.“ 

Englische Woche 

Mit derzeit nur zwei Punkten aus vier Spielen liegt Kaufbeuren aktuell auf dem 14. Tabellenplatz. Für Grund habe man somit einen „suboptimalen Saisonstart hingelegt“. Gegner Oberweikertshofen hat im Gegensatz zur SVK noch keines ihrer drei Saisonspiele verloren. Gegen die Aufsteiger Türkspor Augsburg (0:0) und Kissinger SC (1:1) spielten die Oberbayern genauso Unentschieden wie am vergangenen Wochenende gegen den dritten Liga-Neuling aus Meitingen (1:1). „Wir lassen jetzt nicht die Köpfe hängen, sondern versuchen den ersten Saisonsieg gegen Oberweikertshofen zu holen“, zeigt sich Bernd Grund im Vorfeld kämpferisch. 

Coach Norbert Schmidbauer hofft dagegen auf ein Erfolgserlebnis seiner Mannschaft. „Wir sind momentan abhängig vom Personal. Ich wäre jetzt am Mittwoch mit einem Punkt zufrieden.“

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesen

Wiederaufstieg geschafft
Wiederaufstieg geschafft
Die Besten unter sich
Die Besten unter sich
Veränderungen wagen
Veränderungen wagen
Viel Lob der anderen Teams
Viel Lob der anderen Teams

Kommentare