Trainerfrage geklärt

Trainer verpflichtet

+
Die Trainerfrage ist geklärt: Parviz Kazemi trainiert jetzt die Volleyballerinnen des TSV Obergünzburg.

Obergünzburg – Nach fast eineinhalbjähriger Suche sind die Verantwortlichen des TSV Obergünzburg unmittelbar vor dem Start in die zweite Regionalligasaison fündig geworden: Mit Parviz Kazemi ist es der Obergünzburger Volleyballabteilung gelungen, einen hochkarätigen A-Lizenz-Trainer mit internationaler Erfahrung für das erfolgreiche Damenteam im Günztal zu verpflichten.

Trainer Hubert Hermann verließ den TSV nach der Bayernligameisterschaft und dem Aufstieg in die Regionalliga sowie der ersten Regionalligasaison, in der die Obergünzburger Volleyballerinnen ohne Trainer den zweiten Platz und die Vizemeisterschaft eroberten. 

Der gebürtige Iraner Parviz Kazemi trainierte vergangene Saison die Bayernliga-Damen des SV SW München, davor war er beim Männer-Bundesligisten Generali Unterhaching bis zu dessem finanziellen Aus als Co-Trainer neben Cheftrainer Mihai Paduretu tätig. Weitere Stationen im „Volleyball-Leben“ von Parviz Kazemi sind die Co-Trainertätigkeit bei der iranischen Nationalmannschaft unter Julio Velasco sowie eine 20-jährige Erfahrung im Leistungsvolleyball in Deutschland und Österreich. 

Neben der Lösung der Trainerfrage sind die „Drahtzieher“ in der Volleyballabteilung des TSV Obergünzburg am Zug, die Problematik des reduzierten Spielerinnenkaders nach dem Abgang der beiden „Gleich“- Schwestern zum Zweitligisten TSV Sonthofen zu beheben. 

Einerseits soll die Nachwuchsarbeit im Verein weiter intensiviert werden, andererseits erhofft sich die TSV-Abteilung von der Verpflichtung dieses international erfahrenen A-Lizenzspielers eine gewisse Anziehungskraft im Raum Ost- /Oberallgäu. 

Erste dahingehende Erfolge sind bereits aufweisbar: vom letztjährigen Ligakonkurrenten VC Katzwang-Schwabach kommt Simona Hitzler. Die im TV Weitnau groß gewordene Außenangreiferin wird einen Teil, der durch den Abgang der Gleich-Schwestern entstandenen Lücke schließen, den anderen Part wird nach einjähriger Pause die Ex-Mauerstettenerin Stefanie Hildebrandt übernehmen. Weiterer namhafter Zugang ist die Schwester der Kaufbeurer Nationalspielerin Lenka Dürr Mona. 

Am Sonntag, 4. Oktober, starten Obergünzburgs Regionalliga-Volleyballerinnen mit dem Auswärtsspiel gegen den TSV Friedberg, Aufsteiger aus der Bayernliga, in die zweite Saison in der vierthöchsten deutschen Liga.

Auch interessant

Meistgelesen

Wiederaufstieg geschafft
Wiederaufstieg geschafft
Etappenziel erreicht
Etappenziel erreicht
Die Besten unter sich
Die Besten unter sich
Veränderungen wagen
Veränderungen wagen

Kommentare