Joker erwarten die Dresdner Eislöwen

Im Schluss-Spurt

+
Am Sonntag steht für ESVK-Trainer Juha Nokelainen und sein Team das letzte Hauptrundenspiel an.

Kaufbeuren – Schluss-Spurt in der Hauptrunde der DEL 2! Das letzte der 52 Spiele umfassenden Hauptrunde steht für den ESVK am Sonntag auf dem Spielplan. Dann empfangen die Joker ab 18.30 Uhr die Dresdner Eislöwen am Berliner Platz.

Möglicher Play-Down-Gegner 

Die Dresdner Eislöwen können eventuell sogar noch ein möglicher Gegner in der ersten Play-Down-Runde werden, wenn sie nach dem Sonntagsmatch auf Rang 11 in der Endplatzierung stehen. Vor dem entscheidenden Wochenende haben sie den begehrten 10. Rang inne, der zu den Spielen der Pre-Play-Offs berechtigt und somit jeder Kampf um den Abstieg vermieden werden kann. 

Am Freitagabend empfingen die Eislöwen den EV Landshut, die sich noch im Kampf um die direkte Play-Off-Teilnahme unter den ersten Sechs befinden. Somit ergibt sich erst nach dem Freitagsspieltag (Ergebnisse erst nach Redaktionsschluss) ein deutlicheres Bild, wer von den Teams aus Bad Nauheim, Dresden oder gar Weißwasser noch in die Abstiegsspiele verwickelt werden könnte. 

Ganz anders die Situation beim ESVK. Die Joker sind fix auf Tabellenplatz 14 und warten auf den Gegner (Platz 11) für die erste Play-Down-Runde. Während die anderen drei Teams noch unter Druck stehen und dann ein Team womöglich erst am letzten Spieltag den Gang in die Abstiegsspiele antreten muss, haben die Kaufbeurer zumindest den psychologischen Vorteil, sich seit gefühlt ewig langer Zeit auf die Abstiegspartien vorbereiten zu können. 

Letzte Saison mussten die Joker eben jene Situation verkraften, als man trotz enormen Kraftaufwands auf der Zielgeraden in die Play-Offs noch abgefangen wurde und dann doch akut in Abstiegsgefahr geriet. 

Schafft Loibl noch seine 20 Spiele? 

Einzig die Frage besteht, ob der junge Straubinger Förderlizenzspieler Stefan Loibl noch die erforderliche Anzahl von 20 Hauptrundenspielen zusammen bekommt. Dann müsste ihn schon Straubings Neu-Trainer Larry Mitchel für die beiden Wochenendspiele frei- geben, denn noch fehlen dem Stürmer Loibl die besagten zwei Partien.

von Werner Mayr

Auch interessant

Meistgelesen

ESVK bezwingt Vizemeister
ESVK bezwingt Vizemeister
Zwei Siege
Zwei Siege
Überglücklich und stolz
Überglücklich und stolz
Gold und Silber
Gold und Silber

Kommentare