Vertrag verlängert

Maximilian Dropmann bleibt beim EV Füssen

Der Kaufbeurer Maximilian Dropmann beim EV Füssen.
+
Der Kaufbeurer Maximilian Dropmann geht in seine vierte Spielzeit beim EV Füssen.

Kaufbeuren/Füssen – Der Kaufbeurer Maximilian Dropmann wird auch weiterhin für den Eishockey-Oberligisten EV Füssen auflaufen. Der 28-jährige Verteidiger geht damit in seine mittlerweile vierte Spielzeit am Kobelhang.

Anfragen anderer Vereine, den EV Füssen zu verlassen, habe es schon gegeben. Doch Dropmann winkte überall ab. Er fühle sich wohl beim Oberligisten. Zwei Spielzeiten stand er für seinen Stammverein ESV Kaufbeuren in der DEL2 auf dem Eis. Dann kehrte er dem Profi-Eishockey den Rücken und spielte für den Bayernligisten ESV Buchloe. Dort war er vier Jahre lang einer der Leistungsträger. Nun geht es für den Defensivspieler in eine weitere Saison mit dem EV Füssen.

Bislang gelangen Dropmann für den EVF in 116 Partien 21 Tore und 40 Assists. „Wir mussten beim Max nicht lange überlegen. Er ist ein feiner Kerl, der unglaublich loyal gegenüber seinem Team ist. Er arbeitet immer hart und hat für sich einen ständig hohen Anspruch“, so Sportdirektor Andreas Becherer. Dropmann sei nie ein Diskussionsthema gewesen. Er zähle zu den Leistungsträgern. Auf seine Person als Führungsspieler angesprochen, zeigt er sich jedoch bescheiden: „Ein Leader wird nicht durchs Alter definiert, sondern wie jemand auch die Mannschaft pushen kann. Das kann auch ein 18-Jähriger sein.“

Dropmann und seine Mannschaftskollegen brachten keine einfache Saison hinter sich. Keine Zuschauer im weiten Rund, dazu hohe und strenge Corona-Auflagen. Obwohl der EVF die Playoff-Runde verpasste, bleibt für den Kaufbeurer der Anspruch, das Maximale herauszuholen. „Diese Frage stellt sich mir nie.“ Nach dem Saisonende nahm sich Dropmann eine Pause. Nun geht es weiter. Mit seinem Rennrad ist er oft unterwegs. „So richtig auf null ist man nie.“ In seiner Freizeit mache er viel Sport. Auch Yoga gehört für ihn dazu. Er könne so einen Ausgleich für Körper und Geist schaffen.

Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Obergünzburgs Kicker starten Training offiziell Ende Juni
Obergünzburgs Kicker starten Training offiziell Ende Juni
Fußballfreunde aus Marktoberdorf freuen sich über EM-Teilnahme
Fußballfreunde aus Marktoberdorf freuen sich über EM-Teilnahme
David Karle vom TV Kaufbeuren bildet Judotrainer weiter
David Karle vom TV Kaufbeuren bildet Judotrainer weiter

Kommentare