"Auf gesunden Füßen"

+
Als „Aushängeschild” des TV Neugablonz würdigte 1. Vorsitzender Jürgen Feldmeier (links) die Leistungen von Severin Lindner, der als 3. der Weltmeisterschaften und Europameister sowie Kaufbeurens Sportler des Jahres für reichlich Furiore im abgelaufenen Sportjahr gesorgt hatte.

Kaufbeuren-Neugablonz – „Ein erfolgreiches sportliches Jahr liegt hinter uns”, so der 1. Vorsitzende des TV Neugablonz, Jürgen Feldmeier, in seiner Ansprache anlässlich der Mitgliederversammlung im TVN- Vereinsheim. Auch OB Stefan Bosse konnte Erfreuliches verkünden.

Nach einem ehrenden Gedenken an Gert Krause, der sich vor allem dem Handballsport stets verbunden fühlte, ging der OB auf zum Teil weitreichende Entscheidungen und Probleme innerhalb der Stadt näher ein. Beim Thema Eisstadion versicherte er nochmals, dass es gegenüber anderen Vereinen deshalb keine finanziellen Einschränkungen geben werde. 

Auch hinsichtlich der Unterbringung der vielen Flüchtlinge konnte er für die Dreifachturnhalle an der Turnerstraße Entwarnung geben. Mit den Worten „Wir wissen sehrwohl, was wir an unseren Sportvereinen haben, deshalb können Sie auch beruhigt und sicher sein, dass die Stadt stets an Ihrer Seite steht”, verabschiedete sich Bosse aus der Versammlung. 

In seinem Jahresbericht ging Jürgen Feldmeier auf die wichtigsten Ereignisse und Tätigkeiten innerhalb des Vereins in den zurückliegenden Monaten ein. So gab es gewisse Verbesserungen des inneren Geschäftsbetriebes hinsichtlich Heimarbeitsplätzen. 

Auch das neu renovierte Vereinsheim, das zu günstigen Konditionen auch für private Feiern der Mitglieder angemietet werden könne, fand unter diesem Punkt Erwähnung. 

Bezüglich Kooperationen wurde die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem TV Kaufbeuren ebenso erwähnt, wie mit dem BSK Olympia Neugablonz, dem Stadtjugendring, der Freiwilligenagentur, mit „Vereint in Bewegung” und dem Familienstützpunkt. Nur auf diese Art und Weise könne man mit jüngeren Leuten in Verbindung kommen. „Schließlich ist einzig und allein die Jugend unsere Zukunft”, so Jürgen Feldmeier. 

Neben dem reinen Sportbetrieb konnten auch zahlreiche Aktivitäten außerhalb von Turnhallen und Sportstätten genannt werden, wie die Teilnahme am Neugablonzer Bürgerfest, an der 5. Freiwilligenbörse und der Kinderveranstaltung „Sporteln, spielen, toben”. Dschungelball, Saskaler Armee und Kinderfasching seien weitere Veranstaltungen, die aus dem Programm nicht mehr wegzudenken seien. 

Im reinen Sportbetrieb konnte Feldmeier von einem erneut recht erfolgreichen Jahr sprechen. So waren TVN-Sportler an deutschen und europäischen Titelkämpfen und sogar bei Weltmeisterschaften am Start. 

Die Abteilung „Kampfsport” könne man sogar als eine der besten in Deutschland bezeichnen. Wobei Severin Lindner, Europameister, Weltmeisterschafts-Dritter im Ju-Jutsu und „Kaufbeurens Sportler des Jahres” ohne Zweifel als das „Aushängeschild” des Vereins bezeichnet werden könne. Neuerdings mache auch Jason Wille, Vize-Weltmeister und Europameister im Kickboxen auf sich aufmerksam. 

Auch aus den übrigen Abteilungen wie Badminton, Faust- und Handball, Schwimmen, Tanz, den Tischtennis und den Turnen, als „Sport ohne Altersgrenze” konnten viele erfreuliche Ergebnisse und Erfolge bekannt gegeben werden. 

Erfreuliche Zahlen vermeldete anschließend Schatzmeisterin Gertrud Dollinger. So ist der Mitgliederstand mit knapp 1200 Mitgliedern stabil und auch die Kontostände der Buchhaltung belegten, dass der Verein „auf gesunden Füßen” steht. 

Dank eines „Raucherwurstessens” zu Beginn hatten alle Teilnehmer den Abend in „guter Verfassung und Kondition” überstanden, so Feldmeier.

von Klaus-Dieter Körber

Auch interessant

Meistgelesen

Wiederaufstieg geschafft
Wiederaufstieg geschafft
Etappenziel erreicht
Etappenziel erreicht
Die Besten unter sich
Die Besten unter sich
Veränderungen wagen
Veränderungen wagen

Kommentare