Playoff-Serie kann kommen

Nach der Pause und PCR-Tests sind die Joker wieder heiß aufs Eis

ESVk Banner für Fans
+
Der ESVK freut sich auch bei den anstehenden Playoff-Spielen auf die virtuelle Unterstützung seiner Fans.

Kaufbeuren – Seit Ende der vergangenen Woche bereitet sich der ESV Kaufbeuren nun intensiv auf die Playoff-Serie gegen den EHC Freiburg vor. Nach ein paar freien Tagen haben sich am Montagmorgen bereits alle Spieler, Trainer und Betreuer PCR-Tests unterzogen und vor dem Trainingsstart am Donnerstag steht noch eine weitere Testung auf dem Programm. Bei der Testreihe am Montag gab es für den ESVK durchweg gute Nachrichten, alle Testergebnisse waren dabei negativ. Bis die Ergebnisse der weiteren Testung vorliegen, haben sich die Spieler mit Einzeltraining fit gehalten.

Dieser intensiven Teststrategie hatten auch alle acht Teilnehmer der Playoff-Runde in der DEL 2 zugestimmt, um den Wettbewerb möglichst sicher zu Ende zu bringen. Bis zum Ende der Playoffs wird der ESVK dabei alle zwei bis drei Tage PCR-Testungen sowie an Spieltagen auch zusätzlich noch Schnelltests durchführen. „Wir freuen uns auf die anstehenden Playoffs, wenngleich wir uns im Vorfeld ein entspannteres Umfeld für die entscheidenden Runden gewünscht hätten. Allerdings legen wir neben dem Sport höchsten Wert auf den Schutz der Gesundheit unserer Aktiven und haben Vorkehrungen getroffen, die uns hoffentlich ermöglichen, die gesamten Playoffs spielen und sportlich entscheiden zu können“, sagt DEL 2-Geschäftsführer René Rudorisch vor dem ersten Bully der Finalspiele.

Im Falle einer notwendigen Quarantäne-Maßnahme einer Mannschaft und damit einem möglicherweise Nicht-Antreten mit ausreichender Spielerzahl von neun Feldspielern und einem Torhüter, kommt es gemäß der Spielordnung zu einer Spielwertung zugunsten des anderen Teams. Da alle Playoff-Runden im „Best-of-Five“-Modus durchgeführt werden, reichen drei Siege aus, um sich für die jeweils nächste Runde zu qualifizieren. Die aktuelle Quarantäne des EHC Freiburg hat jedoch schon dafür gesorgt, dass der ESVK sein erstes Spiel erst am Freitag, 23. April austragen darf.

Aus sportlicher Sicht kann ESVK-Trainer Rob Pallin in der Vorbereitung für die Playoffs wohl fast aus dem Vollen schöpfen. Sören Sturm und Markus Schweiger sind aller Voraussicht nach in den Playoffs wieder Einsatzbereit. Dazu wird auch U20-Verteidiger Leon van der Linde zum engen Kader gehören. Sicher fehlen werden aber die beiden langzeitverletzten Stefan Vajs und Jan Bednar.

von Thomas Schreiber

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vereine können sich zwischen zwei Varianten des BFV entscheiden
Vereine können sich zwischen zwei Varianten des BFV entscheiden
Futsal-Nationalspieler Lukas Sepp begeistert Schüler der Beethovenschule
Futsal-Nationalspieler Lukas Sepp begeistert Schüler der Beethovenschule

Kommentare