Veränderungen wagen

+
Die langjährigen Mitglieder des TVK mit dem Vorsitzenden Markus Ellenrieder (rechts).

Kaufbeuren – Lobende Worte für die Arbeit der Vereinsmitglieder des Turnvereins Kaufbeuren (TVK), die den TVK an vielen Orten repräsentieren konnten, fand der Vorsitzende Markus Ellenrieder. In der jüngsten Mitgliederversammlung, die im Gasthof Belfort stattfand, wurden aber auch Probleme im Hinblick auf die Zukunft des Vereins ins Auge gefasst.

In der Sitzung des Hauptausschusses, so Ellenrieder, war ein zentrales Thema die Nachbesetzung der Übungsleiter, das auch im Laufe der Versammlung immer wieder aufkam und den dringenden Bedarf an Nachwuchskräften verdeutlichte. In diesem Zusammenhang gebe es auch anhaltende Diskussionen um eine Steigerung der Vereinsbeiträge, berichtete Ellenrieder: Mit dem jetzigen Honorar, das den Übungsleitern gezahlt würde, sei der TVK gegenüber anderen Vereinen „nicht konkurrenzfähig“. Als weiteren Grund für den Mangel an Übungsleitern wurde die Verpflichtung und der Einsatz angegeben, die mit dieser Position einhergehen.

Der Vereinsleiter führte als mögliche Lösungsansätze aus, dass man im Rahmen der Möglichkeiten 2018 eine Beitragserhöhung in Erwägung ziehen müsse, und zum Beispiel durch das Anbieten von Kursverfahren mit der ein oder anderen Trendsportart entsprechende Kursgebühren erhoben werden könnten. So könne man eventuell höhere Übungsleiterhonorare in Angriff nehmen. Auch müsse es klare Rahmenbedingungen für die Aufgabenbelegungen und die ehrenamtlichen Tätigkeiten geben; dafür wolle man sich aktiv darum bemühen, das Ehrenamt vor allem für die Jugend attraktiv zu machen: Vereinsjugendleiter Florian Ziegler erzählte von der Idee und Umsetzung eines Werbefilms, der die Jugendlichen ansprechen und ihnen einen Eindruck von den verschiedenen Abteilungen vermitteln soll. Hierzu wurde extra der Rat einer professionellen Werbefirma eingeholt.

Die Prognose, die Ellenrieder in seinem Resümee stellte, ist ein notwendiges Überdenken der alten Traditionen; es werde „Veränderungen im TVK geben müssen“. Für 2018 benötige man einen neuen Geschäftsführer, der den Verein hauptamtlich leitet, sportverbunden ist, entsprechende Kenntnisse mitbringt und mit innovativen Ideen aufwarten kann. Interessierte könnten gerne einmal „reinschnuppern“ – im TVK erwarte sie ein weites Netzwerk in einer familiären Gemeinschaft, Übungsleiterscheine würden zudem bezahlt.

Sportpfleger Otto Richard Zobel pflichtete den Ausführungen bei: Der zukünftige Leiter müsse sich für den TVK einsetzen, und das sei nicht „nebenbei“ möglich. Zobel sieht den Sport als „Spiegelbild unserer Gesellschaft“; so dürfe man den „Kopf nicht in den Sand stecken“, man müsse „mutig sein, Veränderungen wagen“.

Viel Positives hatten die verschiedenen Sportabteilungen zu berichten: Es gab regen Kontakt mit Sportlern aus aller Welt; mit dem Fechtverein zum Beispiel ging es ins Trainingslager im ungarischen Szombathely, wo trotz Sprachbarriere die Verständigung durch den Sport hervorragend klappte.

Darüber hinaus gab es zahlreiche Ausflüge, Aktionen und besondere Angebote, wie zum Beispiel die aktive Integration von geistig Behinderten in der Gymnastik.

Und auch einige sportliche Erfolge konnten verzeichnet werden: So ließ unter anderem die Leichtathletik in den letzten Jahren in allen Klassen die Konkurrenz hinter sich, Thomas Dörler vom TVK gewann 2016 den Illermarathon, die Turner erreichten den 5. Platz bei der Bayerischen Meisterschaft und auch im Schwimmen und Judo war der TVK erfolgreich unterwegs.

Einen besonderen Platz nahm dann die Ehrung langjähriger Mitglieder des TVK ein. Darunter gab es einige Mitglieder, die fast ihr ganzes Leben lang dem Verein angehören – eine aber toppte alle: Edith Klemmer ist seit sage und schreibe 70 Jahren Mitglied im TVK und erhielt zu diesem Anlass eine spezielle Auszeichnung.

Auch den verstorbenen Vereinsmitgliedern wurde mit einer Schweigeminute gedacht.

von Mahi Kola

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Möglicher Verkauf des Kaufbeurer Parkstadions schlägt hohe Wellen
Möglicher Verkauf des Kaufbeurer Parkstadions schlägt hohe Wellen
Testspielerfolg für den BSK: 3:1 gegen Mindelheim
Testspielerfolg für den BSK: 3:1 gegen Mindelheim

Kommentare