Nachwuchsarbeit bei der SpVgg ganz wichtig

Zeit, Arbeit, Geduld

+
Dass das Training bei der Kaufbeurer Spielvereinigung richtig Spaß macht, zeigen diese jubelnden SpVgg-Nachwuchskicker. Nachwuchschef Pisanu ist stolz auf die Jugendarbeit des Vereins.

Kaufbeuren – 19 Trainer kümmern sich in der Spielzeit 2014/2015 um den Nachwuchs bei der SpVgg Kaufbeuren. 16 Jugendmann- schaften werden Woche für Woche auf ihre Turniere und Punktspiele vorbereitet. Beim männlichen Nachwuchs sind es 14 Übungsleiter. Neben der fußballerischen Ausbildung steht auch die soziale und berufliche Komponente ganz oben.

„Kein Verein investiert mehr Zeit, Geld und Geduld in die Jugendarbeit als die SpVgg Kaufbeuren“, betont Nachwuchschef Antonio Pisanu. Alle Trainer ab den D-Junioren besitzen eine B- oder sogar A-Trainerlizenz. „Mir ist es deshalb sehr wichtig, dass auch altersgerecht trainiert wird. Zusammen schauen wir hier besonders darauf, dass die Kids richtig ausgebildet werden und in unserem Verein eine Entwicklung nach vorne machen“, ergänzt er. Der Nachwuchstross trainiert in der kommenden Spielzeit auf dem Sportgelände im Haken. Nur die Frauen- und Herrenteams halten schon jetzt ihre Übungseinheiten im Parkstadion ab. 

Der Aufwand im Nachwuchsbereich wird indes höher. Auch die Kosten für Material, die langen Fahrten reißen ein Loch in die Kasse. Mit den D- und B-Junioren spielen zwei männliche Teams in der Schwäbischen Bezirksoberliga. Auch das U17-Juniorinnenteam geht nach ihrem Abstieg in der BOL auf Tore- und Punktejagd. Selbst die U15-Juniorinnen spielen in der Bezirksoberliga. Dass Kaufbeuren als Ausbildungsverein eine super Arbeit macht, beweist der Wechsel von Tiziano Mulas zum FC Bayern München. Auch die Zusammenarbeit mit dem FC Augsburg ist sehr gut. „Wir veranstalten gemeinsame Sichtungstage und Partnerturniere“, unterstreicht Antonio Pisanu das super Verhältnisse beider Vereine. 

Allein über 80 Kinder waren bei den letzten Sichtungs- tagen im Parkstadion begeistert dabei gewesen. Als sogenanntes Bindeglied kommt hier Martin Schulz zum Tragen. Der D-Juniorencoach ist auch verantwortlicher Ansprechpartner für die Vereinspartnerschaften beim FC Augsburg. „Martin bildet die Spieler nicht nur optimal aus, sondern fungiert auch als Vorbildfunktion für alle anderen Trainer“, meint Antonio Pisanu abschließend.

Trainerübersicht 

SpVgg Nachwuchs A-Junioren: Dieter Schinzel (kommissarisch), B1 und B2: Dieter Schumacher, B-Juniorinnen: Tibor Mesaros (kommissarisch); C1: Friedrich Huber und Antonio Pisanu, C2: Werner Seelinger, C-Juniorinnen: Tibor Mesaros, D1: Martin Schulz, D2: Mirko Reimann, D3: Andreas Hohenreiter, D-Juniorinnen: Wolfgang Hackl, E1: Dragan Lazic, E2: Alexander Fust, F1: Alexander Bartos, F2 und G: Hüseyin Serdar

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesen

ESVK bezwingt Vizemeister
ESVK bezwingt Vizemeister
Zwei Siege
Zwei Siege
Zu wenig getan
Zu wenig getan
Drei Podestplätze
Drei Podestplätze

Kommentare