Neuauflage im Mai

Hockey for Hope plant Benefizturnier in der erdgas schwaben arena

+
Zusammen mit seinem Team bereitet Vereinsvorstand Alexander Uhrle das Turnier vor.

Kaufbeuren – Die Planungen für das diesjährige Benefiz-Inlinehockey-Turnier sind in vollem Gange. Der im Herbst des vergangenen Jahres neu gegründete Verein „Hockey for Hope e.V.“ will auch diesmal Kindern und Jugendlichen Hoffnung schenken. Nach dem großartigen Erfolg 2017, als das zweitägige Event noch im altehrwürdigen Eisstadion am Berliner Platz durchgeführt wurde, basteln die Verantwortlichen momentan an der Neuauflage. Das Turnier findet übrigens am 12. und 13. Mai statt.

„Neun Teams sind bereits fix, wobei noch zusätzlich zwei Mannschaften derzeit in der Schwebe sind“, erzählt Vereinsvorstand Alexander Uhrle. Der letztjährige Titelverteidiger, die Augsburg Selects um Alex Thiel, hat seine Teilnahme gestrichen und kann daher seinen ersten Platz nicht mehr verteidigen. „Wir suchen noch weitere Mannschaften, die mit dabei sein möchten. Schließlich geht es um einen guten Zweck“, betont Uhrle. Mindestens zwölf Teams würden einen interessanten Modus hergeben, „dadurch können wir auch mehr Spenden generieren.“ Das Team Beast Mode aus dem Raum Kassel hat aktuell die weiteste Anreise nach Kaufbeuren. Selbst Einzelspieler können sich bei Interesse melden. Sie spielen dann für das gastgebende Team Hockey for Hope. „Wir sind hier für alles offen. Wir freuen uns auf jeden Aktiven, der gerne dabei ist und selbst keine eigene Mannschaft zusammenbringt.“ Das Niveau der Spieler sei egal. Schließlich ginge es rein um den Spaß und die Hilfe für bedürftige Kinder und Jugendliche. Gesucht werden allerdings noch Schiedsrichter.

War im vergangenen Jahr das Eisstadion Schauplatz des Turniers, so findet das Inlinehockey-Turnier nun in der neuen erdgas schwaben arena statt. Auch die unterstützenden Projekte stehen bereits fest. Spenden gehen heuer an ein Brasilienprojekt von humedica, an den Förderverein für krebskranke Kinder im Allgäu e.V. und Kleine Patienten in Not e.V.. Da der Verein nun gemeinnützig ist, kann jeder ihn finanziell oder auch mit Sachspenden unterstützen. Über www.hockey-for-hope.org bzw. über die Facebook-Seite www.facebook.com/hockeyforhope gibt es alles Wichtige über den Verein und das bevorstehende Turnier.

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schiedsrichter Herbert Asner pfiff letztes Spiel
Kaufbeuren
Schiedsrichter Herbert Asner pfiff letztes Spiel
Schiedsrichter Herbert Asner pfiff letztes Spiel
Kaufbeurer Boxerin Slobodyanikov bei Trainingslehrgang
Kaufbeuren
Kaufbeurer Boxerin Slobodyanikov bei Trainingslehrgang
Kaufbeurer Boxerin Slobodyanikov bei Trainingslehrgang

Kommentare