BSK Futsaler düpieren Erlangen

Neuer Tabellenführer: BSK Futsal Allgäu

+
Zehn Freunde müsst ihr sein: Die erfolgreichen Kicker des BSK Futsal Allgäu sind neuer Tabellenführer in der Bayernliga.

Kaufbeuren – Der BSK Futsal Allgäu bleibt in der Bayernliga das Maß aller Dinge. Überlegen und souverän gewann das Team am vergangenen Sonntag das Auswärtsspiel gegen Athlético Erlangen mit 18:4. Es war der vierte Saisonsieg im fünften Punktspiel. Das Team ist weiterhin ungeschlagen.

„Wir haben sie im ersten Durchgang buchstäblich überrollt“, macht Teammanager Alexander Günter deutlich. Die Gäste aus dem Allgäu führten nämlich bereits mit 7:0, ehe die Mittelfranken in der 14. Minute überhaupt den Anschlusstreffer markierten. Zur Pause war die Messe zu Gunsten des BSK bereits gelesen. 8:2 hieß es nach 20 Minuten. „Wir haben von Anfang an Druck ausgeübt. Erlangen hatte überhaupt keinen Auftrag“, sagt Alexander Weber und Alexander Günter ergänzt: „Warum wir diesmal so dominant aufgetreten sind, ist der Tatsache geschuldet, dass wir zum ersten Mal komplett waren“, lobt er die Jungs, dass gerade auswärts die Spieler zur Verfügung standen. Keine Selbstverständlichkeit bei knapp 270 Kilometer Fahrtstrecke einfach. Bedingt durch den großen Kader waren auch mehr Wechselmöglichkeiten gegeben. „Von den insgesamt 40 Minuten Nettospielzeit haben wir etwa 35 Minuten auf einem hohen Niveau gespielt“, hatte Weber Gegner Erlangen im Nachhinein dann doch stärker eingeschätzt. Die Franken gingen bisher nur ein einziges Mal siegreich hervor, als sie den FC Croatia München in eigener Halle mit 8:5 bezwangen, dann aber in der Folge gegen FC Penzberg (8:9) und SSV Jahn Regensburg II (6:8) jeweils eine Niederlage kassierten.

Auffallend ist auch das Futsal-Interesse im Frankenland. Rund 30 Zuschauer fanden sich im weiten Rund ein. Zum Vergleich: In Neugablonz verfolgen im Schnitt etwa 260 Zuschauer die Partien des BSK Futsal Allgäu. Mit seinen sechs Treffern hat Mathias Franke wieder einmal seine Torgefährlichkeit in diesem Match unter Beweis gestellt. Auch Teamkollege Alexander Weber und Giuiseppe Dellaira konnten sich mit je vier Treffern in die Torschützenliste eintragen. Ebenfalls jubeln konnten Agostino Dellaira (zwei Treffer) sowie Kamil König und Erduan Topallaj mit je einem erzielten Tor.

Ausruhen können sich die Dribbelkünstler des BSK Futsal Allgäu jedoch nicht. Schon am kommenden Sonntag, 16. Dezember wartet das letzte Duell im Jahr 2018, bevor er es im Januar mit der Bayernliga wieder weitergeht. Der FC Croatia München ist auswärts Gegner des neuen Spitzenreiters. Die Münchner verloren am Wochenende ihr Heimspiel gegen den TV 1861 Ingolstadt mit 5:8. „Vor uns steht noch ein wichtiges Spiel. Ich glaube, dass wir mit dem Sieg in Erlangen eine Ansage an die Liga gemacht haben“, hofft Teammanager Alexander Günter mit dem Team als Tabellenführer ins neue Jahr zu gehen.

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Turnverein Kaufbeuren zeichnet seine Sportler aus
Kaufbeuren
Turnverein Kaufbeuren zeichnet seine Sportler aus
Turnverein Kaufbeuren zeichnet seine Sportler aus
Der Marktoberdorfer Fußballprofi Kevin Volland über seine neuen Eindrücke bei der AS Monaco, Coach Niko Kovac und den FC Thalhofen
Kaufbeuren
Der Marktoberdorfer Fußballprofi Kevin Volland über seine neuen Eindrücke bei der AS Monaco, Coach Niko Kovac und den FC Thalhofen
Der Marktoberdorfer Fußballprofi Kevin Volland über seine neuen Eindrücke bei der AS Monaco, Coach Niko Kovac und den FC Thalhofen
Hart gekämpft in Turin
Kaufbeuren
Hart gekämpft in Turin
Hart gekämpft in Turin

Kommentare