Noch Gas geben

Stöttwanger Kicker laden zum 3. Bruno Hackenberg-Cup ein

+
Um diesen begehrten Wanderpokal spielen die acht Mannschaften beim Bruno Hackenberg-Cup.

Stöttwang – Knapp drei Wochen vor dem Start in die neue Saison der Kreisliga-Süd hinkt der SV Stöttwang in der Vorbereitungsphase etwas hinterher. Bisher standen nur drei Vorbereitungsspiele auf dem Programm. „Wir mussten immer wieder Partien verschieben“, kann Spielertrainer Marco Schmitt derzeit nicht ganz zufrieden sein. „Die Jungs haben bis jetzt zwar gut trainiert, die Testspiele geben aber wenig Aufschlüsse.“

So verlor Stöttwang gegen den Kreisliga-Aufsteiger FC Buchloe mit 1:4, gab auch gegen den TSV Peiting die Partie mit 0:4 ab. Nur gegen den A-Klassisten SV Erpfting gab es einen 6:1-Sieg. Für Schmitt verlaufe die Vorbereitungsphase derzeit etwas unruhig. „In den Spielzeiten zuvor waren wir zum jetzigen Stand auch schon weiter.“ So musste er in jedem Testspiel umstellen, konnte nie mit seiner eigentlichen Wunschelf auflaufen. Am vergangenen Montag stand noch ein weiterer Test gegen den TSV Bernbeuren auf dem Programm, das Stöttwang mit 4:1 gewann.

Rund drei Wochen bleiben ihm und der Mannschaft Zeit. Dabei wurde in den ersten zweieinhalb Wochen viel für die Fitness getan. Marco Schmitt selbst macht jedes Training mit. Er fühle sich mit seinen 37 Jahren noch immer fit und werde auch in der kommenden Spielzeit seine Mannschaft auf dem Platz zur Seite stehen. „Mit meinem Vater als Co-Trainer habe ich auch eine super Unterstützung.“

Unterdessen laufen die Vorbereitungen für die dritte Auflage des Bruno Hackenberg-Cups auf Hochtouren. Der SV Stöttwang wird hier am 28. Juli mit seiner ersten Mannschaft auflaufen. „Als direkten Höhepunkt in der Vorbereitungsphase möchte ich dieses Turnier jetzt nicht bezeichnen, weil wir hier nur einmal 40 Minuten spielen“, erzählt Marco Schmitt. Sein Team spielt in Gruppe B gegen den TSV Oberbeuren, 1. FC Biessenhofen/Ebenhofen und TSV Markt Wald. In der anderen Gruppe messen sich der ASV Hirschzell, TSV Friesenried, SV Oberostendorf und FC Sulzschneid/TSV Bertoldshofen. Das Turnier beginnt um 13 Uhr. Das Finale ist für 18 Uhr vorgesehen. Gespielt wird parallel auf zwei Plätzen. Bereits um 9 Uhr kicken die „Kleinen“ ebenfalls auf zwei Kleinfeldern um den Turniersieg.

Bruno Hackenberg war beim SV Stöttwang ein Mann der ersten Stunde. Er baute den Verein auf, war selbst aktiver Kicker und Ehrenvorstand. Es war ihm ein Anliegen, dass möglichst viele Mitbürger Sport treiben können. So gründete er 1965 mit dem damaligen Rektor Alex Wimmer die Tischtennisabteilung. Nach Ende seiner Sportlerlaufbahn stieg er in die Führung des Gesamtvereins mit seinen Abteilungen Ski, Volleyball, Judo und Breitensport ein. Im Februar 2016 verstarb das Gründungsmitglied im Alter von 87 Jahren. Ihm zur Ehre veranstaltet der SV Stöttwang nun den Bruno Hackenberg-Cup.

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schiedsrichter Herbert Asner pfiff letztes Spiel
Kaufbeuren
Schiedsrichter Herbert Asner pfiff letztes Spiel
Schiedsrichter Herbert Asner pfiff letztes Spiel
Kaufbeurer Boxerin Slobodyanikov bei Trainingslehrgang
Kaufbeuren
Kaufbeurer Boxerin Slobodyanikov bei Trainingslehrgang
Kaufbeurer Boxerin Slobodyanikov bei Trainingslehrgang

Kommentare