TSV Obergünzburg gewinnt Heimspiel in drei Sätzen

Auf der Erfolgswelle

+
Obergünzburgs Spielerinnen wie Miriam Amann (Trikot-Nummer 4) setzten am Ende alles daran, einen weiteren Heimsieg in der Regionalliga verbuchen zu können.

Obergünzburg – Weiterhin in der Erfolgsspur bleiben die Volleyballerinnen des TSV Obergünzburg: Das Regionalliga-Team erkämpfte sich in ihrem letzten Saisonspiel 2014 vor heimischen Publikum einen 3:0-Heimerfolg über DJK Hammelburg.

Für die Günztalerinnen ist es der sechste Saisonsieg, bei zwei Niederlagen. Obergünzburg liegt mit 18 Punkten auf Rang zwei. Im ersten Durchgang waren beide Teams bis zum zwischenzeitlichen 18:18 gleich auf. Die Gäste erzielten über die großgewachsenen Mittelangreifer ihre nötigen Punkte. „Wir mussten uns erst einmal auf den hohen gegnerischen Block einstellen“, bilanziert Kapitän Martina Schmid. 

Weil die TSV'lerinnen zum Ende des ersten Satzes noch eine Schippe drauflegten, hieß es 25:22 für die Gastgeberinnen. Satz zwei blieb bis zum 12:10 für Obergünzburg weitestgehend offen, ehe die Zeit von Miriam Amann begann. Mit ihren Aufschlag-Qualitäten gelang es ihnen, den Vorsprung auszubauen. So ging auch dieser Durchgang deutlich mit 25:13 aus. Im dritten Durchgang fand Hammelburg keine Mittel, um die Sprungflatteraufschläge von Miriam Amann anzunehmen. So baute Obergünzburg seine Führung auf 11:1 aus. 

Weil die Gäste mit guten Außenangriffen glänzten, wurde es zum Schluss nochmals spannend. Der Aufsteiger brachte mit 25:23 auch den dritten und entscheidenden Satz zum Matchgewinn nach Hause. Simone Thaller von der Zweiten Mannschaft feierte gegen Hammelburg ihr Debüt im Regionalliga-Team. 

Am kommenden Samstag (13. Dezember) treten die Obergünzburger Volleyballerinnen noch beim Tabellenvorletzten Nürnberg an. von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesen

Wiederaufstieg geschafft
Wiederaufstieg geschafft
Die Besten unter sich
Die Besten unter sich

Kommentare