„Ohne Meckern und Murren“

Peter Maiershofer führt Obergünzburger Volleyballerinnen in die neue Saison

+
Sehr konzentriert ist der neue Cheftrainer des TSV Obergünzburg, Peter Maiershofer, im Training bei der Sache.

Obergünzburg – „Wir sind überglücklich, dass wir einen Trainer gefunden haben“, freut sich Mannschaftsführerin Milena Bauch. Die Volleyballerinnen des TSV Obergünzburg haben mit Peter Maiershofer keinen Unbekannten als Übungsleiter für die neue Saison in der 3. Bundesliga-Ost gewinnen können. So trainierte er noch in der vergangenen Spielzeit beim SV Mauerstetten, holte mit ihnen sogar den Vizetitel in der Regionalliga-Südost.

Eigentlich wollte Maiershofer den Trainerjob erst einmal an den Nagel hängen, sich eine Auszeit gönnen, doch daraus wurde nichts. „Die Mädels haben mich im Urlaub erwischt, wo ich gerade nichts zu tun hatte“, lacht er. Da der TSV nicht ohne Trainer das „Abenteuer dritte Liga“ angehen wollte und somit auch keine Option hatte, da das Team einen Übungsleiter mit der notwendigen Lizenz benötigt, ist die Zusage von Maiershofer hoch anzurechnen. „Wir haben ihn super bei uns aufgenommen“, erzählt Milena Bauch. Die Vorbereitung sei schon in vollem Gange. „Er legt Wert auf ein schnelles Spiel, strahlt die nötige Ruhe aus und gibt uns dadurch auch die nötige Sicherheit auf dem Parkett“. Der neue Trainer sei eine Bereicherung für die Mannschaft und passe zum TSV, ergänzt die 23-Jährige.

Hartes Arbeiten

Dreimal die Woche wird derzeit mindestens trainiert. „Wir haben viel zu tun“, hat Maiershofer auch beim Interview stets die Spielerinnen im Auge. In erster Linie müsse er das Team noch besser kennenlernen, schauen auf welchen Positionen jede Einzelne künftig spielen könne und das Team zu einer Einheit formen. Denn auch von der zweiten Mannschaft stoßen immer wieder Spielerinnen dazu, die bedingt durch das Zweitspielrecht somit auch in die Erste integriert werden müssen. „Die Mannschaft und ich brauchen noch die Zeit, damit wir für die dritte Liga gewappnet sind“, sieht er bei den Spielerinnen in Punkto Motivation überhaupt keine Bedenken. „Alle geben im Training Vollgas. Da macht keine irgendwelche halbe Sachen. Hier läuft alles ohne Meckern und Murren.“

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein halbes Leben für den ESVK
Kaufbeuren
Ein halbes Leben für den ESVK
Ein halbes Leben für den ESVK
Die Joker hoffen weiter auf eine DEL2 Saison mit Zuschauern
Kaufbeuren
Die Joker hoffen weiter auf eine DEL2 Saison mit Zuschauern
Die Joker hoffen weiter auf eine DEL2 Saison mit Zuschauern
Blomqvist verlängert beim ESVK und Lillich kehrt zurück
Kaufbeuren
Blomqvist verlängert beim ESVK und Lillich kehrt zurück
Blomqvist verlängert beim ESVK und Lillich kehrt zurück
BSK Olympia Neugablonz verliert Heimspiel unnötig gegen Erkheim
Kaufbeuren
BSK Olympia Neugablonz verliert Heimspiel unnötig gegen Erkheim
BSK Olympia Neugablonz verliert Heimspiel unnötig gegen Erkheim

Kommentare