Fußball vom Wochenende

+
Alexander Weber.

Die Fußballspiele vom Wochenende in der Rückschau

Der BSK Olympia Neugablonz hat eine mehr als bittere Auswärtsniederlage kassiert. Die Schmuckstädter verloren in Ziemetshausen am Ende mit 3:4. Dabei spielte der Gastgeber in der Schlussphase nur mit neun Mann. Torhüter Julian Walter wurde mit Rot und Florian Klimm mit Gelb-Rot vorzeitig zum Duschen geschickt. Neugablonz lag zur Pause mit 0:2 zurück, kam fünf Minuten nach de

m Wiederanpfiff durch Alexander Weber auf 1:2 heran. Als Ziemetshausen wieder die Zwei-Tore-Führung sicherstellte, konnte der BSK allerdings durch Martin Hennebach und Lucas Stumpe auf 3:3 verkürzen. Doch in der Nachspielzeit gab Neugablonz das Spiel nach einem Kontergegentor aus der Hand. 

Für das Team von Coach Uwe Zenkner war es die dritte Saisoniederlage. Neugablonz bleibt weiterhin Tabellendritter. 

Nur Unentschieden 

„Wir gehen momentan auf dem Zahnfleisch“, sagt SVO-Coach Michael Grigoleit. Beim 1:1 in Woringen trat der SVO ersatzgeschwächt im Unterallgäu an. Sogar zwei Spieler aus der Zweiten hatte der 35-Jährige im Gepäck. Am Ende musste sich der SVO mit dem einen Punkt zufrieden geben. „Wir sind überhaupt nicht so richtig ins Spiel gekommen, obwohl es in der zweiten Halbzeit für uns etwas besser lief“, bilanziert der Übungsleiter. 

Germaringen drängte nach dem Rückstand auf den Ausgleich. Dank eines Eigentores der Woringer standen die Ostallgäuer am Ende nicht mit leeren Händen da. „Woringen ist kein einfacher Gegner. Sie präsentierten sich als sehr heimstark, machten die Räume sehr eng und standen zudem sehr tief“, bilanziert Grigoleit die 90 Minuten. Einige Leistungsträger wie Dominik Storch und Peter Wahmhoff fehlten am Samstag. 

Derweil setzt sich der TSV Babenhausen an der Spitze weiter ab. Die Unterallgäuer feierten beim 3:0-Sieg in Sontheim ihren mittlerweile zehnten Saisonsieg. Babenhausen ist als einziges Team in der Liga noch ohne Niederlage. Weil Buxheim und Ungerhausen aus ihren Spielen siegreich hervorgingen, rutscht der SVO vom zweiten auf den vierten Rang ab. Germaringen hat bereits am kommenden Freitag ein interessantes Duell vor sich: Um 19 Uhr gibt der SV Pforzen seine Visitenkarte im Sportpark ab. 

Die Ergebnisse aus der Kreisliga-Mitte: Mauerstetten – Buxheim 2:4, Türkheim – Stöttwang 2:0, Eggenthal – Blonhofen 2:1 und Pforzen – Lamerdingen 1:1. 

In der Kreisliga-Süd gewann Ronsberg überraschend beim Spitzenreiter Bad Grönenbach mit 2:0. Obergünzburg musste sich in Durch deutlich mit 1:4 geschlagen geben, während Thalhofen eine knappe 0:1-Heimniederlage gegen Seeg kassierte. 

Zweiter Sieg 

Die Frauen der SpVgg Kaufbeuren haben ihren zweiten Saisonsieg eingefahren. Gegen den TSV Pfersee-Augsburg gewann der Landesliga-Neuling am Ende durch ein Tor von Anja Benzschawel mit 1:0 (72.). Obwohl es im ersten Durchgang ein ausgeglichenes Spiel von beiden Mannschaften war, hatten die Gäste zu Beginn des zweiten Durchgangs dann doch mehr vom Spiel, allerdings ohne hochkarätige Torchancen. Kaufbeuren blieb mit Kontern gefährlich. 

Unterm Strich holte die SVK einen verdienten Sieg gegen die Fuggerstädter, die sie schon vor einigen Wochen bezwangen. Schon im BFV-Verbandspokal war es aus Sicht der SVK eine knappe Angelegenheit. Da gewannen die Wertachstädterinnen mit 3:2. In der Landesliga-Tabelle liegt Kaufbeuren auf Rang sieben.

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesen

ESVK bezwingt Vizemeister
ESVK bezwingt Vizemeister
Zwei Siege
Zwei Siege
Überglücklich und stolz
Überglücklich und stolz
Zu wenig getan
Zu wenig getan

Kommentare