Fußball-Nachlese vom Wochenende

+
Carina Melzer (links) von der SVK kämpft verbissen um den Ball.

Ostallgäu – Die Fußballergebnisse aus dem vergangenen Spieltag in der Region.

BSK auf Tabellenrang zwei 

Der BSK Olympia Neugablonz gehört wieder zu den Top 3 in der Bezirksliga-Süd. Das Team von Coach Uwe Zenkner gewann sein Heimspiel gegen den Landesliga-Absteiger VfB Durach am Ende deutlich mit 4:0. Dabei bleiben die Schmuckstädter auch weiterhin zuhause weiterhin ohne Niederlage. Lucas Stumpe erzielte bereits in der 3. Spielminute die 1:0-Führung für die Hausherren. 

Mathias Franke schaffte in der 35. Minute das 2:0. Alexander Weber (73.) und Martin Hennebach (81.) machten mit ihren Toren den Deckel drauf. Der BSK liegt aber fünf Punkte hinter Spitzenreiter Schwaben Augsburg. Am kommenden Samstag, 19. September, tritt Neugablonz beim Aufsteiger FC Kempten an. 

SVK-Frauen bleiben erfolglos 

Auch im zweiten Anlauf hat es nicht geklappt: Die Landesliga-Kickerinnen der SpVgg Kaufbeuren haben ihr Auswärts- spiel bei der Reserve von Wacker München knapp mit 1:2 verloren. Lisa Höfler erzielte in der 80. Minute den Anschlusstreffer, nach die Gastgeberinnen in der 28. und 76. Minute ihre Führung ausbauten. Die SVK bleibt nach dem zweiten Spieltag noch sieglos und auf dem vorletzten Rang. 

Kreisliga-Mitte 

Keine Tore gab es im Lokalderby der Kreisliga-Mitte zwischen dem SVO Germaringen und dem SV Mauerstetten. Nach 90 Minuten teilten sich beide Protagonisten die Punkte, obwohl die Gäste weitaus mehr taten als der Bezirksliga-Absteiger. „Wir haben zu viele Bälle im Mittelfeld verloren“, war Kapitän Patrick Gebler nicht ganz zufrieden mit dem Auftritt. Vor 400 Zuschauern zeigte der SVM im ersten Durchgang einen tollen Angriffsfußball, allerdings brachte das Team von Coach Bella Zech die Chancen nicht im Tor unter. 

„Zum Schluss musst du noch froh sein, dass Germaringen die beiden Pfostentreffer nicht verwandelt hat“, sei für den Coach der Punkt für die Moral zwar wichtig, „doch unterm Strich müssen wir einen Dreier holen“, so Zech in seiner Bilanz. Der SVO Germaringen hat durch das Unentschieden seinen zweiten Tabellenplatz an den FC Heimertingen abgeben. Weil die Unterallgäuer in Pforzen mit 3:0 gewannen, liegen sie in der Tabelle nun mit einem Zähler vor dem SVO. 

Blonhofen bleibt nach dem 0:1 im Heimspiel gegen Kammlach weiterhin im Tabellenkeller. Stöttwang und Woringen trennten sich 1:1-Unentschieden. Auch Eggenthal holte in Lamerdingen einen Punkt beim 1:1. Stöttwang trifft in einem Nachholspiel des zweiten Spieltages am Mittwoch, 16. September um 19 Uhr zuhause auf Ungerhausen. 

Kreisliga-Süd 

In der Kreisliga-Süd hat Ronsberg sein Heimspiel gegen Fischen deutlich mit 0:5 verloren. Auch Obergünzburg musste beim 2:4 gegen die Reserve des 1. FC Sonthofen die Segel streichen. Thalhofen verlor auswärts in Füssen mit 2:3.

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesen

ESVK bezwingt Vizemeister
ESVK bezwingt Vizemeister
Zwei Siege
Zwei Siege
Überglücklich und stolz
Überglücklich und stolz
Gold und Silber
Gold und Silber

Kommentare