Ein Punkt in Landsberg

Nach Trainerwechsel holt SVK Unentschieden gegen Tabellenführer

+
Mit einem 2:2 trennten sich Kaufbeuren und Landsberg in der Landesliga.

Kaufbeuren – Einen verdienten Punkt nahm die SVK beim Tabellenführer TSV Landsberg mit nach Kaufbeuren, und damit konnte Martin Prediger nach der Trennung von Christian Möller einen gelungenen Einstand als Trainer feiern, das Spiel endete 2:2 (1:0).

Die Landsberger begannen sehr offensiv und setzten mit ihrer schnellen und aggressiven Spielweise die SVK von Anfang an unter Druck und erspielten sich einige Möglichkeiten. Hätten sie sich etwas cleverer Verhalten, so wären sie schnell in Führung gegangen, jedoch zweimal standen sie im Abseits und das gut funktionierende Schiedsrichtertrio entschied richtig zu Gunsten der Kaufbeurer. Die SVK hatte in der 25. Minute die erste Chance durch Emanuel Richter, sein Schuss aus 14 Meter war jedoch kein Problem für Torwart Frank Schmitt. In der 39. Minute bestrafte sich die SVK dann selber, als bei einem unnötigen Ballverlust im Strafraum Sebastian Bonfert in Ballbesitz kam und mit seiner ganzen Klasse die Führung für die Heimmannschaft erzielte. Kurz davor musste Stefan Meisel verletzt raus, für ihn kam Robin Conrad.

Ein weiterer Schock dann zur Halbzeit, auch Kapitän Benny Kleiner konnte nicht weiterspielen, Michael Stahl rückte nach achtwöchiger Verletzungspause in die Innenverteidigung. Nach dem Anstoß ließen es die Landsberger etwas ruhiger angehen, was prompt in der 55. Minute bestraft wurde. Simon Ried zog aus 16 Meter ab, Frank Schmitt konnte den Ball nicht festhalten, und der eingewechselte Robin Conrad war zur Stelle und traf zum 1:1. Zehn Minuten später dann sogar die Führung für die SVK: Kevin Kümmerle mit einem genialen Pass in die Tiefe und Simon Ried lies gnadenlos dem Landsberger Torwart keine Chance.

Die Landsberger waren nun verunsichert, profitierten dann von einem Missverständnis in der SVK-Abwehr, Spielertrainer Muriz Salemovic war der Nutznießer zum Ausgleich. Manuel Wolf scheiterte fünf Minuten vor Schluss am Landsberger Torwart, während sich auch Christoph Schäffler auf der Seite der Kaufbeurer einige Male auszeichnen konnte. In den Schlussminuten musste die SVK noch einige brenzlige Situationen überstehen, mit viel Leidenschaft und Kampf verteidigte die Mannschaft den verdienten Punktgewinn und machten so Martin Prediger noch ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk.

„Die Mannschaft hat Charakter gezeigt, an sich geglaubt und eine klasse Leistung abgeliefert. Ärgerlich für die Jungs und mich war der zweite Gegentreffer, das war zu einfach, das darf nicht passieren“, so Prediger zum Spiel.

hr

Auch interessant

Meistgelesen

Erfolg für den Reitverein „Reit- und Turniergemeinschaft Obere Mühle e.V.” bei den Schwäbischen Verbandsmeisterschaften
Erfolg für den Reitverein „Reit- und Turniergemeinschaft Obere Mühle e.V.” bei den Schwäbischen Verbandsmeisterschaften
Kaufbeurer Roman Moltschanov gewinnt Domreiterturnier in Bamberg
Kaufbeurer Roman Moltschanov gewinnt Domreiterturnier in Bamberg

Kommentare