Wert auf konzentrierte und disziplinierte Trainingsarbeit

+

Germaringen – Mit frischem Wind ist der SVO Germaringen vergangene Woche in die Saisonvorbereitung gestartet. Bereits in den ersten Einheiten waren stets 25 Spieler am Start, um sich dem neuen Trainer Marcus Eder (Mitte) zu präsentieren.

Unter ihnen auch die Neuzugänge Ali Ünal (3. v. re.; SV Pforzen), Mauritius Herden (rechts; FC Blonhofen), Andreas Mair (2. v. li.; FC Memmingen) und Torhüter Dennis Motzer (links) vom TSV Mindelheim. 

Bereits im Laufe der Rückrunde hat sich mit Basti Timpe ( 2. v. re.) noch ein weiterer Torhüter dem SVO angeschlossen. Dazu wechseln auch noch die Nachwuchsspieler Patrick Schreiber (3. v. li.), Alexander Gröger, Jonas Kerler, Dominik Weber und Alexander Kees aus der eigenen A-Jugend in den Herrenbereich. 

„Ich denke, wir sind mit diesem Kader insgesamt recht gut aufgestellt und die ersten Eindrücke waren sehr positiv“, berichtet der neue Coach. Doch bereits die ersten Trainingseindrücke haben gezeigt, dass die Vorbereitung unter Marcus Eder kein Zuckerschlecken wird. Der neue Übungsleiter legt sehr viel Wert auf konzentrierte und disziplinierte Trainingsarbeit und achtet dabei selbst auf kleinste Details, die es zu verbessern gibt. 

Auch in der Mannschaft ist schon jetzt ein deutlich größerer Konkurrenzdruck zu spüren, denn schließlich will sich jeder für den Saisonstart in der Kreisliga am 13./14. August empfehlen. Bereits am heutigen Samstag, 9. Juli, um 17 Uhr steht in Peiting der erste Test auf dem Programm. Am kommenden Dienstag gibt es dann im heimischen Sportpark ein Kräftemessen mit dem Bezirksligisten BSK Olympia Neugablonz.

Auch interessant

Meistgelesen

Japanischer Erstligist zu Gast
Japanischer Erstligist zu Gast
Neue Vorstandschaft gewählt
Neue Vorstandschaft gewählt
Start nach Maß
Start nach Maß
Neuer Cheftrainer
Neuer Cheftrainer

Kommentare