Großer Andrang in der Zeppelinhalle

+
ESVK-Torhüter Stefan Vajs spielte eine grandiose Saison und bleibt dem Team vertraglich erhalten.

Kaufbeuren – Nun ist auch die Saison für die Anhänger des ESV Kaufbeuren vorbei. Nach dem Klassenerhalt vor eineinhalb Wochen im allerletzten Play-Down-Spiel gegen die Heilbronner Falken lud der Eissportverein Kaufbeuren seine Anhänger und Freunde zu der alljährlichen Saisonabschlussfeier ein. Dieses Jahr fand sie wieder in der Zeppelinhalle statt.

Am Freitagabend kamen sehr, sehr viele Fans auf den Aktienberg, vielleicht in der Erwartung, schon erste Personalien zu erfahren. Leider war die Akustik sehr schlecht, es war kaum etwas zu verstehen. Der Andrang der Fans war so groß, dass noch kurzfristig Tischgarnituren aufgebaut werden mussten. 

Ehrungen der Nachwuchsteams 

Während die anwesenden Spieler der Joker für Fotos und Autogramme geduldig ihrer Aufgabe nachkamen, wurden zu Beginn gleich die erfolgreichen Nachwuchsmannschaften des ESVK auf der Bühne für ihre sportlichen Leistungen in der abgelaufenen Spielzeit geehrt. 

Zuerst kamen die Knaben an die Reihe. Sie erkämpften sich im Endturnier in Düsseldorf hinter dem Krefelder EV die deutsche Vizemeisterschaft und zugleich auch die Bayerische Meisterschaft. 

Anschließend gab es gar einen Deutschen Meister zu ehren. Die Altersklasse der Kleinschüler gewann das Endturnier der besten Teams aus Deutschland in Kaufbeuren. Die Akteure beider Mannschaften wurden zudem vom ESVK-Sponsor und Skyline Park-Betreiber zu einem Erlebnistag im Skyline Park Bad Wörishofen eingeladen. 

Preisverlosung 70-Jahre

ESVK Nach einer fast dreiviertelstündigen Pause folgte die Verlosung der diesjährigen Frühjahrstombola. Oberbürgermeister Stefan Bosse fungierte als Glücksfee und zog die Gewinnnummern der Hauptpreise. Die Gewinnlosnummern und die dazugehörigen Gewinne können auf www.esvk.de eingesehen werden. Im Anschluss fand die alljährliche Versteigerung der Spielertrikots der Ersten Mannschaft statt.

Keine großen Neuigkeiten 

Der Geschäftsführer der Spielbetriebs GmbH Michael Kreitl verkündete , dass nächste Saison ein Online-Ticketsystem eingeführt werden soll. Die Verlängerung der Kooperation mit dem DEL-Ligisten Ingolstadt sei kurz vor dem Abschluss. Ebenso seien die ersten Testspiele der neuen Saison schon geplant, unter anderem zuhause gegen den ERC Ingolstadt und die Augsburger Panther. Auch der EBEL 2-Klub HC Gröden wird am Berliner Platz gastieren. Im Gegenzug spielt der ESVK in Gröden und noch beim EBEL-Klub Dornbirn in Österreich. 

Kaderplanungen 

Aktuell haben beim ESVK Torhüter Stefan Vajs, Verteidiger Gregor Stein und die Stürmer Max Schmidle, Michael Fröhlich und Daniel Oppolzer noch einen Vertrag für die neue Spielzeit. Definitiv verlassen werden die Joker die beiden jungen Spieler Max Lukes (Bietigheim) und Daniel Pfaffengut. In der nächsten Zeit kommt nun viel Arbeit auf Geschäftsführer Michael Kreitl und Trainer Toni Krinner zu, mit den vorhandenen finanziellen Mitteln wieder einen konkurrenzfähigen Kader zu planen. Die Hoffnungen der ESVK-Anhänger ruhen nach vier mageren Jahren wieder auf einem sportlichen Aufwärtstrend ihres ESVK.

von Werner Mayr

Auch interessant

Meistgelesen

ESVK bezwingt Vizemeister
ESVK bezwingt Vizemeister
Zwei Siege
Zwei Siege
Überglücklich und stolz
Überglücklich und stolz
Gold und Silber
Gold und Silber

Kommentare