Mit Silber zurück

Judoka Nicolas Hartmann zeigt starken Auftritt in der Schweiz

+
Nicolas Hartmann bei seinem Spezialwurf Uchi mata (Innenschenkelwurf).

Kaufbeuren/St. Gallen – Dass sich die Judoka des TV 1858 Kaufbeuren auch auf internationalem Terrain besonders hervorragend präsentieren, hat jüngst Nicolas Hartmann bewiesen. Beim internationalen Turnier in St. Gallen war er einer von 730 Athleten, die um Gold, Silber und Bronze kämpften. Für die Schweizer galt das „Gallus-Turnier“ sogar als direkte Qualifikation zur nationalen Schweizer Meisterschaft. Judoka aus Deutschland, Österreich, Liechtenstein, Italien, Frankreich und Rumänien nahmen daran teil.

Hartmann startete im Limit bis 73 Kilo. Zum Auftakt stand er Mirto Regazzoni aus der Metropolregion Tessin gegenüber. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gegen den Nationalkaderathleten, der einen äußerst aggressiven Kampfstil pflegt, ließ sich der Kaufbeurer aber nicht aus der Ruhe bringen. Er punktete durch den Schulterwurf Seoi nage mit einem Ippon und gewann das Duell vorzeitig. Im Anschluss traf Hartmann auf den Liechtensteiner Raphael Becker, der in der Leistungssportschule trainiert. Sein Gegner verlangte ihm zwar alles ab, doch kurz vor Schluss des Kampfes ging er mit einem Uchi mata (Innenschenkelwurf) mit 7:0 Punkten in Führung. Weil er seinen Gegner unverzüglich in einem Haltegriff fixierte, beendete der TVK’ler auch diese Begegnung vorzeitig. Elias Hardegger vom Judoclub Buchs (Schweiz) wurde von Hartmann geschultert und der Kaufbeurer brachte die Waza-ari-Wertung von 7:0 Unterbewertungspunkten anschließend taktisch versiert über die Kampfzeit.

Im Finale stand ihm nun Nationalkaderathlet Ilan Geiser vom Judoclub de la Côte Peseux gegenüber. Hartmann bestimmte den Kampf gegen den abwartenden und taktisch klug kämpfenden Schweizer zunächst, nach einer übermotivierten Wurftechnik geriet er noch in einen Konter und musste sich mit der Silbermedaille zufriedengeben. „Die Tendenz zeigt, dass Nicolas Hartmann auch auf internationalem Parkett gut mithalten kann“, lobt ihn TVK-Judochef Dieter Zimmermann.

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Elias Wörz pfeift in der kommenden Saison in der Regionalliga
Kaufbeuren
Elias Wörz pfeift in der kommenden Saison in der Regionalliga
Elias Wörz pfeift in der kommenden Saison in der Regionalliga
Ringen: Michael Steiner ruft bei Titelkämpfen nicht volles Potential ab
Kaufbeuren
Ringen: Michael Steiner ruft bei Titelkämpfen nicht volles Potential ab
Ringen: Michael Steiner ruft bei Titelkämpfen nicht volles Potential ab
Schiedsrichtergruppe Ostallgäu stellt elf Unparteiische für höhere Ligen
Kaufbeuren
Schiedsrichtergruppe Ostallgäu stellt elf Unparteiische für höhere Ligen
Schiedsrichtergruppe Ostallgäu stellt elf Unparteiische für höhere Ligen
Keine Titelverteidigung
Kaufbeuren
Keine Titelverteidigung
Keine Titelverteidigung

Kommentare