Souverän zum Titel

Judo: Hartmann erkämpft sich Gold bei Südbayerischer Meisterschaft

+
Nicolas Hartmann wirft seinen Gegner Bernhard Schaumar mit seinem Spezialwurf Uchi mata.

Kaufbeuren – Bei den Südbayerischen Einzelmeisterschaften hat der Judoka Nicolas Hartmann in beeindruckender Manier den Titel geholt. Der Athlet des TV 1858 Kaufbeuren, der in der Altersklasse U18 an den Start ging, war im Limit bis 73 Kilogramm nicht zu bremsen. „Der Titel des Südbayerischen Meisters fehlt ihm noch in der Sammlung“, freuen sich Vater Markus und Trainer Dieter Zimmermann unisono über die Goldmedaille, die er sich in Prien am Chiemsee erkämpfte. Nach Platz eins bei den Bezirksmeisterschaften war für Hartmann der Weg frei.

In seiner ersten Begegnung im Pool B gegen Kilian Weber gelang ihm bereits nach neun Sekunden der Sieg durch den Schulterwurf (Seoi nage). Auch in der zweiten Runde war er nicht aufzuhalten. Nach nicht einmal 30 Sekunden war das Duell gegen Paul Hutschenreuther (SC Gröbenzell) vorbei. Gekonnt setzte er eine Fußfegetechnik (Ko uchi maki komi) ein, um seinen Gegner mit einer 10:0-Wertung in die Trostrunde zu schicken.

Im Halbfinale zeigte Nicolas Hartmann seinem Kontrahenten Bernhard Schaumar (JV Ammerland) eindrucksvoll, dass er sich den Anspruch auf das Finale nicht nehmen ließ. Nach weniger als einer Minute Kampfzeit entschied er diese Runde ebenfalls zu seinen Gunsten, diesmal mit seinem Spezialwurf Uchi mata (innerer Schenkelwurf). Mental stark, aber auch technisch von Trainer Dieter Zimmermann gut eingestellt, ging es ins Finale. Sein Gegner Christian Zeeb (ESV Ingolstadt) setzte sich im Pool A durch. Mit einem Wurf­reigen setzte der Oberbayer von Beginn an Hartmann unter Druck. Allerdings gab der Allgäuer die passende Antwort, als er in die Offensive ging und eine 7:0-Punkteführung erzielte. Obwohl Zeeb einen Schulterwurf ansetzte, konterte Hartmann geschickt, erhielt dafür eine Waza-ari-Wertung und entschied somit das Finale für sich.

Sein Vereinskollege Roman Moltschanov konnte bei den südbayerischen Titelkämpfen nicht dabei sein, da er parallel vom Bayerischen Judo-Verband zu einem Lehrgang nach Esslingen eingeladen war. Allerdings wird Moltschanov genauso wie Hartmann an der Bayerischen in Abensberg teilnehmen. „Ich bin überzeugt, wenn alles normal verläuft, dass beide Athleten das Potential haben, sich unter die besten Fünf zu platzieren“, sagt TVK-Judochef Zimmermann.

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gesamterfolg gesichert
Kaufbeuren
Gesamterfolg gesichert
Gesamterfolg gesichert
Kreisbote startet mit eigenem Team beim Allgäu Man in Füssen
Kaufbeuren
Kreisbote startet mit eigenem Team beim Allgäu Man in Füssen
Kreisbote startet mit eigenem Team beim Allgäu Man in Füssen
Schiedsrichtergruppe Ostallgäu stellt elf Unparteiische für höhere Ligen
Kaufbeuren
Schiedsrichtergruppe Ostallgäu stellt elf Unparteiische für höhere Ligen
Schiedsrichtergruppe Ostallgäu stellt elf Unparteiische für höhere Ligen
Benjamin Kleiner von der SVK hört als aktiver Spieler auf
Kaufbeuren
Benjamin Kleiner von der SVK hört als aktiver Spieler auf
Benjamin Kleiner von der SVK hört als aktiver Spieler auf

Kommentare