2:1-Sieg der SVK

Erster Auswärtssieg

+
Maximilian Ebert (Nummer 9) erzielte per Kopf die 1:0-Führung gegen den TSV Meitingen.

Kaufbeuren – Die SpVgg Kaufbeuren hat ihren ersten Auswärtssieg unter Dach und Fach gebracht. Spannend verlief die Schlussphase in Meitingen. Die SVK sah wie der sichere Sieger aus und kassierte in der 90. Minute noch den Ausgleich durch Marvin Osman.

Maximilian Ebert brachte seine SVK bereits in der 30. Minute mit einem Kopfballtreffer mit 1:0 in Führung. „Ich hatte hier schon etwas Glück mit dem Tor”, räumte Ebert nach dem Spiel ein. Doch die SVK wollte in der Fremde mehr, auch wenn sie ohne die verletzten Spieler Domenik Bachmann, Johannes Schmidbauer sowie Patrick und Dominik Zinner die Fahrt zum Aufsteiger antrat. Der Siegeswille brachte die SVK in der Nachspielzeit nach vorne. Maximilian Moll bugsierte die Kugel zum vielumjubelten 2:1 über die Linie. 

Kassierte die SVK einst eine ähnliche Niederlage im heimischen Parkstadion gegen Dinkelsbühl, so drehte Kaufbeuren diesmal den Spieß herum und hatte dann doch das Glück auf seiner Seite. „Jetzt haben wir wieder Anschluss ans Mittelfeld”, ist für Siegschütze Moll der Dreier enorm wichtig. 

Und Matthias Vetter bescheinigte der Mannschaft einen tollen Auftritt: „Wir haben bis zum Ende gekämpft. Wir wollten das 2:0 drauflegen, jetzt sind wir glücklich über unseren verdienten Sieg”. Nach dem vierten Saisonsieg schiebt sich die SVK nun auf Rang elf vor.

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesen

Im Ironman-Fieber
Im Ironman-Fieber
ESVK bezwingt Vizemeister
ESVK bezwingt Vizemeister
Zwei Siege
Zwei Siege
Zu wenig getan
Zu wenig getan

Kommentare