Start nach Maß

BSK siegt dank Neuzugang Jelic gegen Türkgücü Königsbrunn mit 1:0

+
Der BSK Olympia Neugablonz feiert den perfekten Saisonstart mit drei Punkten.

Kaufbeuren-Neugablonz – „Die drei Punkte sind sehr wichtig. Wir haben ein Zeichen gesetzt. Unser erster Auftritt ist gelungen“, zieht Kapitän und Rückkehrer Mathias Franke nach dem Auftaktsieg gegen Türkgücü Königsbrunn ein positives Resümee. Mit 1:0 zwang der BSK Olympia Neugablonz den letztjährigen Aufsteiger bei der Heimpremiere in der Bezirksliga-Süd in die Knie.

Der Anfang der Partie gehörte den Gästen aus der Brunnenstadt, die bereits in der 8. und 12. Spielminute erste Duftnoten setzten. Doch die Heimelf kam immer besser ins Spiel, hatte durch Alexander Günter (17.) die erste richtige Möglichkeit. Vier Minuten später war es erneut Günter, der Benjamin Maier mustergültig bediente, doch sein Schuss ging nur an die Unterkante der Latte. Den Abpraller köpfte Neuzugang Drazen Jelic über das Gehäuse. Die Gäste blieben gefährlich, auch Neugablonz erspielte sich im ersten Durchgang zahlreiche Chancen, die allerdings nicht zum Torerfolg führten.

Nach dem Seitenwechsel drückte der BSK den Königsbrunnern den Stempel auf. Das Tor des Tages erzielte Drazen Jelic, der in der 64. Minute nach einer schönen Flanke von Sandro Reichert den Ball ins Tor beförderte. „Nach unserer Führung hatten wir weitere Chancen, die Führung auszubauen. Leider haben wir es unnötig spannend gemacht“, so Mathias Franke. Türkgücü warf zwar alles nach vorne, doch der BSK war bei der Saisonpremiere am Ende die clevere und effektivere Mannschaft. „Ich muss meinen Jungs ein riesen Kompliment aussprechen. Sie hatten heute eine Spitzenmannschaft zum Gegner. Wir haben kein Gegentor zugelassen“, freut sich Cheftrainer Rrust Miroci über den ersten Sieg. Dabei bescheinigt er allen Mannschaftsteilen, ein klasse Spiel gemacht zu haben. Hier schlägt auch Mathias Franke in die gleiche Kerbe. „Wir haben trotz der sommerlichen Temperaturen einen überragenden Einsatz gezeigt. Die Mentalität in der Mannschaft war da, das rechne ich jedem Spieler hoch an.“

Im Gegensatz zur Vorsaison – hier verlor der BSK beim VfB Durach mit 0:1 – gelang dem BSK ein wichtiger Auftaktsieg. „So kann es weitergehen, das sind drei Punkte, die uns keiner mehr wegnehmen kann“, geht der Blick von Torwart Dennis Starowoit bereits nach vorn. Am kommenden Wochenende geht es zum Landesliga-Absteiger SV Cosmos Aystetten.

Liganeuling Stöttwang verliert, Thalhofen überrascht

Der FC Thalhofen hat wie der BSK Olympia Neugablonz einen optimal Start in die neue Bezirksliga-Runde hingelegt. Obwohl die Ostallgäuer zur Pause beim FC Heimertingen zurücklagen, drehten sie im zweiten Abschnitt die Partie und gewannen noch mit 2:1.

„Ich ziehe den Hut vor meiner Mannschaft. Sie hat besonders im zweiten Durchgang einen starken Auftritt gezeigt“, freut sich FCT-Coach Florian Niemeyer über den Auftaktsieg. Allerdings sah es anfangs nicht nach einem Erfolg für die Gäste aus dem Ostallgäu aus. In der 16. Minute ging der Gastgeber durch Marten Lahode mit 1:0 in Führung. „Wir haben im ersten Durchgang unsere Probleme gehabt. Heimertingen stand anfangs sehr tief, wir fanden kaum Lösungen auf dem großen Platz“, so der 32-jährige Übungsleiter. Doch wie verwandelt drückten sie im zweiten Abschnitt den Unterallgäuern ihren Stempel auf. Durch einen sehenswerten Treffer sorgte Luca Csauth für das zwischenzeitliche 1:1. „Das Tor hat er richtig cool gemacht“, lobt ihn sein Cheftrainer. Thalhofens Kapitän Nico Beutel holte noch in der Schlussphase einen Foul­elfmeter heraus und verwandelte den Strafstoß auch noch selbst eiskalt. „Ich hätte mit dem Punkt auch leben können. Am Ende war es ein verdienter Sieg für uns“, blickt Niemeyer bereits auf die Heimpremiere am kommenden Wochenende gegen den VfL Kaufering. „Sie gehören für mich unter die Top fünf in der Liga. Kaufering hat extrem gute Kicker in seinen Reihen.“ Die Oberbayern gewannen zum Auftakt mit 2:0 gegen den TSV Bobingen.

Ausgerutscht ist zum Auftakt der SV Stöttwang. Der Aufsteiger hatte die TG Viktoria Augsburg zum Gegner. Am Ende verloren die Ostallgäuer bei ihrem Bezirksliga-Duell zum Abschluss der 70 Jahrfeier des Vereins knapp mit 2:3. Spielertrainer Marco Schmitt erzielte in der 39. Minute den zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer, ehe Joshua Krause (63.) den Liganeuling sogar mit 2:1 in Führung brachte. Doch die Augsburger kippten die Begegnung und entführten zum Auftakt drei Punkte.

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare