Streethockey in Kaufbeuren vor dem Aus?

Broken Skulls holen sich Streethockey-Meisterschaft – Ungewisse Zukunft

+
Die Broken Skulls holen sich die Meisterschaft in der Asmotec-Streethockey-Liga.

Kaufbeuren – Die Broken Skulls sind neuer Meister der Asmotec-Streethockey-Liga. In einem spannenden Finale setzten sie sich gegen die Düsenjäger mit 7:6 durch. Damit endet für alle Beteiligten eine turbulente und nicht einfache Spielzeit.

Spannend verlief das Duell der zwei besten und beständigsten Teams in dieser Saison. Obwohl die Skulls zwischenzeitlich mit 3:0 führten, kamen die Düsenjäger wieder ins Spiel zurück. Die Zuschauer kamen auf ihre Kosten, weil sich beide Mannschaften ein Offensivspektakel lieferten. Die Skulls erzielten beim Stande von 6:6 ein fragwürdiges Tor, deshalb, weil die Schiedsrichter einen vorausgegangenen Hohen Stock der Broken Skulls als Foulspiel nicht ahnten. Obwohl die Düsenjäger am Ende alles nach vorne warfen, schafften sie nicht mehr den Ausgleich.

Bei der Siegerehrung sprach der Zweite Vorsitzende des SHK e.V., Harald Schmid, von einer „Saison, die auf der Kippe stand.“ Sebastian Settele kann dem nur beipflichten. „Wir haben allein fünf Partien absagen müssen. Selbst vor dem Finale gab es leider ewige Diskussionen, wegen der Anstoßzeit. Das hat auch zum Ende hin die Sache nicht einfacher gemacht“, erzählt der SHK-Boss. Auch deshalb nicht, weil er nun einen neuen Stellvertreter suchen muss. Harald Schmid hört nach 26 Jahren als aktiver Spieler und Funktionär auf. „Ich kann seinen Schritt schon nachvollziehen. Wir haben immer mehr Arbeit“, verweist Settele dabei auf die Intensität, Wochenende für Wochenende auf dem Fieselplatz präsent zu sein. Wurde sonst im Vorfeld einer Saison noch eine Jahreshauptversammlung abgehalten, konnte dies heuer nicht umgesetzt werden. Die Saison stand sogar vor dem Aus, weil die Düsenjäger keine Mannschaft zusammenbrachten. Der Start wurde extra nach hinten verschoben.

Ob die Piranhas Germaringen für die kommende Saison wieder ein Team melden, ist zum jetzigen Zeitpunkt mehr als fraglich. Offen ist derweil auch die Personalie Sebastian Settele. „Auch ich muss mich hinterfragen, ob ich weitermachen werde. Bin ich noch der richtige Mann an der Spitze? Wir haben es zum wiederholten Male nicht geschafft, die Liga aufzustocken“, zeigt er sich selbstkritisch. So schnell wie möglich sollen nun Gespräche mit allen Teams stattfinden. „Ich gehe zum jetzigen Zeitpunkt davon aus, dass wir drei Mannschaften haben“, ergänzt Settele, der nun die Jahreshauptversammlung im Fokus hat. Nichtsdestotrotz kann auch er nicht beantworten, ob und wie es weitergeht. „Die Zukunft ist sehr unsicher“, so Settele abschließend.

Auszeichnungen:

Fairste Mannschaft: Düsenjäger

Bester Goalie: Jacob Stahlmann (Düsenjäger)

Bester Torjäger: Christian Baader (Düsenjäger)

Bester Scorer: Markus Lillich (Broken Skulls)

Abschluss:

Platz 4: Piranhas Germaringen

Platz 3: Crazy Ducks

Platz 2: Düsenjäger

Platz 1: Broken Skulls

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Futsaler Alexander Weber und Mathias Franke wechseln nach Regensburg
Futsaler Alexander Weber und Mathias Franke wechseln nach Regensburg
Futsal: BSK und Türk Kaufbeuren lösen Tickets für die Allgäuer Endrunde
Futsal: BSK und Türk Kaufbeuren lösen Tickets für die Allgäuer Endrunde
Trainingsauftakt beim BSK Olympia Neugablonz
Trainingsauftakt beim BSK Olympia Neugablonz
BSK gewinnt gegen Landesligist Memmingen
BSK gewinnt gegen Landesligist Memmingen

Kommentare