Fußball-Nachlese

+
Martin Hennebach.

Die Fußballspiele vom Wochenende in der Rückschau

Die Landesliga-Kickerinnen der SpVgg Kaufbeuren haben bei ihrem Auswärtsspiel in Donaualtheim eine deutliche Abfuhr bekommen. Am Ende wurde das Team mit 0:5 nach Hause geschickt. Schon zur Pause führten die Gastgeberinnen mit 4:0, ehe sie gleich nach dem Wiederanpfiff ihren letzten Treffer des Spiels markierten. Die SVK kassierte somit im vierten Punktspiel bereits die dritte Niederlage. Am kommenden Samstag, 3. Oktober, erwartet Kaufbeuren bei ihrem Heimspiel den TSV Pfersee-Augsburg. Anstoß ist um 16 Uhr. 

BSK gewinnt zuhause 

In der Bezirksliga-Süd bleibt der BSK Olympia Neugablonz zuhause weiterhin eine Macht. Im Spitzenspiel gelang den Schmuckstädtern ein klarer 3:0-Erfolg über den TV Erkheim. Bereits in der Anfangsminute erzielte Alexander Günter die Führung für den BSK. Martin Hennebach legte in der dritten Minute einen drauf zum 2:0. Mathias Franke gelang in der 35. Minute die 3:0-Führung, was am Ende den siebten Saisonsieg bedeutete. Neugablonz liegt weiterhin auf dem dritten Rang. 

Kreisliga-Mitte 

Der SVO Germaringen hat nach den beiden torlosen Unentschieden gegen Mauerstetten und in Eggenthal wieder seine Stärke vor eigenem Publikum präsentiert. Die Ostallgäuer bezwangen vor rund 100 Zuschauern im Spitzenspiel den FC Heimertingen mit 4:0. Noch zur Pause lagen die Gäste mit 0:1 zurück. Maximilian Glas gelang in der 11. Spielminute der einzige Treffer in Halbzeit eins. 

„Wir sind gut ins Spiel gekommen und waren von der ersten Sekunde an präsent“, erzählt ein mehr als zufriedener Coach Michael Grigoleit nach dem Schlusspfiff. Wichtig sei gewesen, dass seine Mannschaft nach dem Wiederanpfiff nachgelegt habe, so der 34-Jährige. 

Johannes Heumann (67.) konnte auf 2:0 erhöhen. Heimertingen erwies sich als ebenbürtiger Gegner. Allerdings wollte den Unterallgäuern kein Tor gelingen. SVO-Kapitän Patrick Gebler (83.) und Patrick Wörz in der Nachspielzeit machten endgültig einen Deckel drauf. „Ich bin mit der Leistung sehr zufrieden“, hatte Grigoleit nicht allzu viel zu beanstanden. „Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung“. 

Mit 23 Punkten liegt Germaringen nun auf Platz zwei. Babenhausen führt als Spitzenreiter die Kreisliga-Mitte sechs Punkte vor den Ostallgäuern an. „Nicht die Siege unserer Konkurrenten am Vortag haben für unsere Motivation eine Rolle gespielt, sondern wir wollten das direkte Duell gegen Heimertingen gewinnen“, so Michael Grigoleit. Für ihn gehöre Heimertingen weiterhin zu den Topteams in der Liga. 

Die weiteren Ergebnisse aus der Kreisliga-Mitte: Ungerhausen – Eggenthal 2:0, Stöttwang – Pforzen 3:1, Blonhofen – Mauerstetten 0:1. 

Kreisliga-Süd 

In der Kreisliga-Süd hat Obergünzburg sein Heimspiel gegen Fischen knapp mit 2:1 für sich entschieden. Ronsberg kam gegen Immenstadt zu einem torlosen 0:0 und Thalhofen verlor auswärts in Sonthofen II mit 1:3.

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesen

Wiederaufstieg geschafft
Wiederaufstieg geschafft
Etappenziel erreicht
Etappenziel erreicht
Die Besten unter sich
Die Besten unter sich
Veränderungen wagen
Veränderungen wagen

Kommentare