Auf Unterzeil folgt Generalprobe

+
Sophia Meichelböck.

Kaufbeuren – Am Ende war es dann doch kein Blitzturnier mit drei Mannschaften. Weil der TSV Buchenberg kein Team zusammenbrachte, absolvierte die SpVgg Kaufbeuren ein reguläres Testspiel über 90 Minuten beim SC Unterzeil. Am Ende gewann die SVK das Duell gegen den württembergischen Vertreter mit 4:2.

Die Torschützen waren Kristina Hackl (zwei Tore), Sophia Meichelböck und Neuzugang Lisa-Marie Mayer. „Nach dem Spiel bin schon wieder etwas schlauer, allerdings haben wir immer noch etwas Luft nach oben“, so Coach Peter Feldbrügge, der seiner Mannschaft spielerisch einen Schritt nach vorne attestierte. „Das Mittelfeld und das Zentrum haben gut agiert. Wir haben gegen Unterzeil unterm Strich eine geschlossene Mannschaftsleistung erzielt“. Allerdings sei ihm die Fehlerquote noch etwas zu hoch. Konditionell müssten die Spielerinnen noch etwas drauf packen, um dann im ersten Spiel fit zu sein. „Wir brauchen die knapp zwei Wochen noch. Da müssen wir in die Puschen kommen“.

Insgesamt waren beim vorletzten Test in Unterzeil 15 Spielerinnen dabei. Die Geschwister Lisa und Kathrin Höfler fehlten wegen Rückenprobleme beziehungsweise eines Sehnenanrisses in der Fußsohle.

Am Samstag, den 27. August, steht mit der Generalprobe in Höhenrain (Landkreis Starnberg) der letzte Test auf dem Programm, bevor es am kommenden Samstag, den 3. September, um 16 Uhr im heimischen Parkstadion zum Auftaktduell gegen Aufsteiger SC Ruderting (Niederbayern) kommt.

Auch interessant

Kommentare