Fabio Reichert steht erneut 45 Minuten im Tor

Testspielerfolg für den BSK: 3:1 gegen Mindelheim

+
Fabio Reichert (rotes Trikot) hat derzeit gut lachen: Der 30-Jährige ist im Tor des BSK eine wichtige Stütze.

Kaufbeuren-Neugablonz – Mittlerweile hat der BSK Olympia Neugablonz im Rahmen seiner Vorbereitungsphase vier Testspiele absolviert. Den zwei Niederlagen gegen die A-Jugend des FC Memmingen und die SG Amberg-Wiedergeltingen stehen zwei Siege gegenüber: Das 7:3 über den Kreisligisten DJK SV Ost Memmingen und jüngst das 3:1 im heimischen Waldstadion gegen den TSV Mindelheim.

„Mit der zweiten Halbzeit können wir insgesamt zufrieden sein. Im ersten Durchgang war der Gegner auf Augenhöhe. Da waren wir zu passiv und hatten zu viele Ballverluste zu beklagen“, bilanziert Cheftrainer Rrust Miroci die 90 Minuten gegen die Unterallgäuer. Zur Pause stand es nämlich torlos 0:0. In der Pause kritisierte der Übungsleiter die fehlende Lauffreudigkeit. „Wir haben alles angesprochen und schnell analysiert. Denn wir hatten uns eigentlich schon was anderes vorgenommen.“ Die Ansprache fruchtete. Drei Minuten waren nach Wiederanpfiff gespielt, als Angelo Pohl die 1:0-Führung für die Hausherren erzielte. Mit einem sehenswerten Freistoßtreffer erhöhte Benjamin Maier in der 55. Minute zum zwischenzeitlichen 2:0. Obwohl Mindelheim den Anschlusstreffer markierte (80.), blieb der BSK weiterhin tonangebend. Maier machte mit seinem zweiten Treffer in dieser Partie den Deckel drauf (82.). „Obwohl wir anfangs schwer ins Spiel gekommen sind, haben wir die Partie ordentlich zu Ende gebracht“, sagt Julian Süß. Der 23-jährige Mittelfeldakteur hätte gerne zu null gespielt. „Das hat leider nicht geklappt. Daran müssen wir noch arbeiten.“

Rrust Miroci wechselte in den zweiten 45 Minuten auf fünf Positionen. Wie schon die drei Begegnungen zuvor, stand im zweiten Abschnitt wieder Fabio Reichert zwischen den Pfosten. „Ich fühle mich gut, gebe jedes Mal mein Bestes“, zieht auch er ein positives Fazit nach dem zweiten Sieg im vierten Testspiel. Auch er trainiere sehr hart. „Dennis Starowoit und Torwarttrainer Berndt Sonntag machen ein super Training. Dadurch werde ich immer ballsicherer.“ Miroci findet immer mehr Gefallen daran, Reichert als adäquaten Ersatz für Starowoit aufzubauen. „Er macht seine Sache wirklich sehr gut. Die Mannschaft und ich sind wirklich froh darüber, ihn zu haben.“ Schon im November stand Fabio Reichert über volle 90 Minuten auf dem Feld, als er die Nummer eins Dennis Starowoit beim Auswärtsspiel in Ottobeuren souverän vertrat. Hier gelang dem BSK sogar mit ihm ein wichtiger 3:1-Sieg.

Für den BSK Olympia Neugablonz geht es bereits am kommenden Samstag, 29. August, wieder weiter, wenn Kreisligist SV Mauerstetten im Waldstadion zu Gast ist.

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Futsal-Nationalspieler Lukas Sepp begeistert Schüler der Beethovenschule
Futsal-Nationalspieler Lukas Sepp begeistert Schüler der Beethovenschule
ESVK-Geschäftsführer Kreitl zu
wirtschaftlichen Zwängen der abgelaufenen Saison
ESVK-Geschäftsführer Kreitl zu
wirtschaftlichen Zwängen der abgelaufenen Saison
Kanadischer Top-Skorer bleibt dem ESVK erhalten
Kanadischer Top-Skorer bleibt dem ESVK erhalten

Kommentare