Thaiboxen-Event

+
Markus Lang (li.) mit Thaiboxer Arthur Geier aus Kaufbeuren (Mitte) und Coach Ben- jamin Wohlrab.

Kaufbeuren – Am Samstag, 10. Oktober, steht der Sugrib Gym Kaufbeuren ganz im Zeichen der Muay Thai New Talents. Ab 15 Uhr treffen sich in den Räumen an der Füssener Straße zahlreiche Kampfsportler aus dem gesamten Bundesgebiet. Selbst der Bayerische Landespräsident Roland Steinle aus Lauingen hat sein Kommen angekündigt.

„Wir wollen bei dieser Veranstaltung insbesondere den Nachwuchs in der Region fördern. Dabei soll den Kämpfern die Möglichkeit geboten werden, dass sie auch in unserer Umgebung auftreten können“, betont Markus Lang, der Inhaber des Sugrib Gym. 

Früher sind die Thaiboxer nach Köln, in den Westerwald oder bis in die Niederlande gefahren. „Das waren für uns weite Wege, doch mittlerweile gibt es auch mehrere Veranstalter in unserer Gegend, die unseren Sport vorwärtsbringen möchten“, erzählt Lang, dem es ein Anliegen ist, mit einem Klischee aufzuräumen. „Unser Sport ist weitaus weniger brutal, als viele denken. Das Bild vom stumpfen Schläger ist definitiv falsch.“ 

Genau deshalb will er als Veranstalter diesem Kampfsport ein richtiges Gesicht geben. Denn Thaiboxen ist vielschichtig und die Athletinnen und Athleten müssen sich auf viele Sachen gleichzeitig konzentrieren: Technik, Atmung, Defensivverhalten, Raumnutzung und den Gegner selbst. 

Neben den eigentlichen Wettkämpfen gibt es abgesehen vom Fitness und dem Selbstverteidigungsprozess auch für den Breitensportler die Möglichkeit seine Leistungsstufen in Form von Khan-Prüfungen zu erreichen. Die Gürtelprüfungen im Thaiboxen ähneln anderen Kampfsportarten. „Bei den Kämpfen wird dies durch Armbänder nach außen verdeutlicht, in welchem Grad du bist“, sagt Markus Lang, der selbst den 13. von 15 Khan besitzt. 

Markus Lang ist nicht nur Coach und Inhaber des Sugrib Gym in Kaufbeuren. Der 37-Jährige hat als Thaiboxer bereits sportlich viel erreicht: Bayerischer und Deutscher Meister, Nationalauswahlkämpfer, Gründungsmitglied des Muay Thai Bund Bayern, Kampfrichterobmann in Bayern und Khan-Prüfer in Bayern. Die Sportlerinnen und Sportler des Sugrib Gyms sind seit Jahren ein fester Bestandteil bei bayerischen und deutschen Meisterschaften. Selbst im Europa-Cup nehmen sie mit Erfolg teil. 

Beim Muay Thai New Talents-Events am Samstag stehen in erster Linie Kämpfe der Erwachsenen auf dem Programm. Erstkämpfer, Newcomer und C-Kämpfer werden ihren Sport anschaulich und in Präzision vorstellen.

Regeln im Thaiboxen:

Kampfzeit: dreimal zwei Minuten 

Gewichtsklassen: Es gibt insgesamt 13, angefangen beim Halbfliegengewicht 43 bis 48 Kilogramm bis zum Superschwergewicht über 91 Kilogramm 

Unerlaubte Techniken: Kopfstöße; Nachschlagen, wenn der Gegner am Boden liegt oder kniet; Schlag- und Tritttechniken auf die Gelenke, auf den Hals und in die Genitalien 

Erlaubte Techniken: Tritttechniken mit dem Schienbein, Fuß und Ferse, Fausttechniken, Handrückenschlag, Festhalten des gegnerischen Beins mit Folgetechnik, Schläge zum Kopf, Knie- und Ellbogentechniken 

Ziel: Gegner wie beim Boxen nach Punkten oder vorzeitigem K.O. zu schlagen

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesen

ESVK bezwingt Vizemeister
ESVK bezwingt Vizemeister
Zwei Siege
Zwei Siege
Überglücklich und stolz
Überglücklich und stolz
Gold und Silber
Gold und Silber

Kommentare