Titel verteidigt

Bezirksliga-Judo-Team des TV Kaufbeuren bleibt Schwabens Nummer eins

+
Das Meisterteam des TV Kaufbeuren: Hintere Reihe, v. li. Jens Karpinski (+90kg), Andreas Roth (-90kg), Chris Ostenrieder (-90kg), Michael Roßberg (+90kg), Simon Engel (-66kg), Jawad Ahmadi (-66kg), Michael Zimmermann (-73kg), Denis Neumüller (-81kg), David Karle (-81kg). Vordere Reihe, v. li. Winfried Hoffner (+90kg), Viktor Bauer (-90kg), Daniel Stogniev (-81kg), Alexander Timakow (-90kg) und Ognjen Ognjanovic (-90kg).

Kaufbeuren – Was für eine großartige Leistung für die Judoka des TV Kaufbeuren. Am letzten Kampftag in der Bezirksliga haben die Athleten ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigt.

„Wenn alle, die sich in den Dienst des Teams gestellt haben, weiterhin am Ball bleiben, streben wir den Hattrick an und eventuell im Folgejahr den Aufstieg in die Landesliga“, zeigt sich Trainer Andreas Roth begeistert. Für ein weiteres Jahr wird der Pokal in der Ruhmeshalle der Judoabteilung deponiert.

Begonnen hatte die Saison am ersten Kampftag in Kaufbeuren. Hier deutete sich mit den Siegen gegen den TSV Wemding (3:2) und den PSV Königsbrunn (4:1) bereits an, dass das erklärte Ziel der Saison die Titelverteidigung sein sollte. Am zweiten Kampftag in Wemding gewannen die Wertachstädter um Trainer Andreas Roth gegen die KG Lindau/Memmingen mit 5:0 und gegen die KG JC Augsburg/TSV Königsbrunn mit 4:1. Am dritten Kampftag trafen die Kaufbeurer in Königsbrunn wieder auf den PSV Königsbrunn und den Mitkonkurrenten um den Titel, den TSV Wemding. Der PSV Königsbrunn wurde mit 4:1 von der Matte geschickt und wie in der Hinrunde konnte der TSV Wemding mit 3:2 auf Distanz gehalten werden. Die Entscheidung musste nun am letzten Kampftag fallen. Eine Begegnung musste mindestens gewonnen werden. Schon gegen die Kampfgemeinschaft Lindau-Memmingen machten die Wertachstädter den Sack zu. Mit 3:2 gingen sie knapp als Sieger hervor. Ein dickes Ausrufezeichen setzte der TVK dann im Kampf gegen den PSV Königsbrunn. Hier trat Kaufbeuren in Bestbesetzung an und gewann mit 5:0.

Als Ligakämpfer der Saison wurde Daniel Stogniev ausgezeichnet. Er war als Debütant ebenfalls ein Garant für den herausragenden Erfolg.

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gigantisch
Kaufbeuren
Gigantisch
Gigantisch
ESVK-Stürmer Joey Lewis spricht über die laufende Weltmeisterschaft
Kaufbeuren
ESVK-Stürmer Joey Lewis spricht über die laufende Weltmeisterschaft
ESVK-Stürmer Joey Lewis spricht über die laufende Weltmeisterschaft
Nach dem Rauswurf von Miroci
Kaufbeuren
Nach dem Rauswurf von Miroci
Nach dem Rauswurf von Miroci
Landestrainer stattet TSV Westendorf einen Besuch ab
Kaufbeuren
Landestrainer stattet TSV Westendorf einen Besuch ab
Landestrainer stattet TSV Westendorf einen Besuch ab

Kommentare