Volleyballerinnen des TSV Obergünzburg haben Titel vor Augen

Die Anspannung ist groß

+
Jubelt hier schon der neue Meister der Volleyball-Bayernliga? Die TSV'lerinnen aus Obergünzburg können am kommenden Samstag am Nikolausberg den großen Wurf landen.

Obergünzburg – Der TSV Obergünzburg kann am Samstag (15. März) sein Meisterstück perfekt machen. Voraussetzung ist im letzten Heimspiel dieser außergewöhnlichen Saison ein Sieg gegen den TSV Sonthofen II.

Den Günztalerinnen vom TSV fehlen momentan nur noch drei Punkte, um den Titel und gleichzeitig auch den Aufstieg in die Volleyball-Regionalliga perfekt machen zu können. „Es ist natürlich ein besonderes Spiel“, ist Abteilungsleiter Peter Egg vor dem Showdown in eigener Wirkungsstätte relativ ruhig. „Die Mannschaft hat ganz normal trainiert. Es wird schon werden“. 

Die Aufgabe gegen die Oberallgäuerinnen wird aber nicht einfach werden. Kassierte doch das Team von Coach Hubert Hermann in der Hinrunde auswärts eine bittere 2:3-Satzniederlage. Übrigens war es Anfang Dezember vergangenen Jahres zum letzten Mal, dass das Team die Halle ausgerechnet gegen Sonthofen als Verlierer verließ. Seit nunmehr acht Spielen sind die Obergünzburgerinnen nun ohne Niederlage und stehen seit dem 19. Januar 2014 an der Tabellenspitze. Nur der SV Esting kann die Ostallgäuerinnen aufhalten. Allerdings müssten sie alle zwei noch ausstehenden Duell gewinnen und hoffen, dass der Aufsteiger alle beiden Partien verliert. Das scheint eher ausgeschlossen. 

„Die Spielerinnen haben ein sehr gutes Nervenkostüm und sind voll motiviert“, freut sich Peter Egg auf das letzte Heimspiel, welches um 18 Uhr am Nikolausberg beginnt. von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesen

Wiederaufstieg geschafft
Wiederaufstieg geschafft
Etappenziel erreicht
Etappenziel erreicht
Die Besten unter sich
Die Besten unter sich
Veränderungen wagen
Veränderungen wagen

Kommentare