Volleyballteams aus Mauerstetten und Obergünzburg erfolgreich

Zwei Siege

+
Jubelnd, mit vier Siegen auf dem Konto, verabschieden sich die Volleyballerinnen aus Obergünzburg in ihre Spielpause.

Mauerstetten/Obergünzburg – Der SV Mauerstetten ist mit einem klaren und deutlichen Sieg in die Volleyball-Regionalliga-Südost gestartet. Die Ostallgäuerinnen gewannen ihr Auftaktspiel in Erlangen mit 3:0-Sätzen und feierten einen perfekt Einstand. Zeitgleich sicherte sich der TSV Obergünzburg seinen bereits vierten Saisonsieg. Gegen Esting mussten die Günztalerinnen über vier Sätze gehen.

„Anfangs war die Mannschaft etwas nervös, doch das legte sich bald“, freut sich Vereinsvorstand Max Merkel über die gelungenen Premiere im Frankenland. Mit 25:19, 25:15 und 25:21 stand der SVM am Ende als glücklicher Sieger auf dem Parkett. Obwohl Erlangen im dritten Durchgang nochmals ins Spiel zurückfand und im Block und in der Annahme seine Qualitäten zeigte, drückte Mauerstetten dem Gastgeber wieder den Stempel auf. „Wir freuen uns über den klasse Auftakt“, blicken Merkel und Coach Peter Maiershofer auf das erste Heimspiel, das am kommenden Sonntag, 22. Oktober um 16 Uhr gegen den Tabellenzweiten Neudrossenfeld ausgetragen wird.

Sieg Nummer vier

Liga-Kontrahent TSV Obergünzburg hat auch das zweite Heimspiel in dieser Saison für sich entschieden. Das von Juraj Misik trainierte Team gewann gegen den SV Esting in vier Sätzen. Während die Gastgeber­innen den ersten Durchgang noch mit 24:26 abgeben musste, konnte der TSV in der Folge das Spiel an sich nehmen. „Esting war schon stark, aber meine Mannschaft hat bis zum Schluss überzeugend gespielt und dann nichts mehr zugelassen“, so die Bilanz des Cheftrainers. Satz zwei gewann Obergünzburg deutlich mit 25:14. Auch die beiden anderen Durchgänge entschied der TSV mit 25:18 und 25:19 für sich. Misik attestiert den Spielerinnen eine gute Teamleistung. Mit zwölf Punkten aus fünf Partien liegen die Ostallgäuerinnen derzeit auf Rang eins. Allerdings kann sich das Tabellenbild in den nächsten vier Wochen ändern, da der TSV eine vierwöchige Spielpause hat.

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesen

Joker lassen Punkte
Joker lassen Punkte
Trainer hört auf
Trainer hört auf
Erneut ersatzgeschwächt
Erneut ersatzgeschwächt
Tolles Erlebnis
Tolles Erlebnis

Kommentare