Einzelvoltigierer des VRC Weicht knüpfen an bisherige Erfolge an

Weichter wollen hoch hinaus!

+
Sarah Sirch beim Technikprogramm bei der „Pferd International“ in München. Sie ist dieses Wochenende bei der Oberbayerischen Meisterschaft am Start.

Weicht – Nach dem fulminanten Triumph bei der Schwäbischen Meisterschaft in Ötz, bei der die Weichter Einzelvoltigierer sowohl den Juniorentitel als auch den Ü18- Titel abräumten, geht die Erfolgsserie der Ostallgäuer weiter.

Bei der „Pferd International“ auf der Olympia-Reitanlage in München Riem, die für die bayerischen Voltigierer als erste Sichtungsstation für die Deutschen Meisterschaften gilt, gewann Julian Wilfling vom VRC Weicht die Ü-18-Konkurrenz mit klarem Vorsprung. Sarah Sirch aus Amberg sicherte sich auf Claudius an der Longe von Katharina Klier-Maas den dritten Platz. Die frischgebackenen Schwäbische Jugendmeisterin Chiara Hilverkus aus Jengen überzeugte mit einer sauberen Kür und landete mit nur hauchdünnem Rückstand auf Platz 4 der Juniorenkonkurrenz. 

Für Sirch geht es dieses Wochenende bei der Oberbayerischen Meisterschaft, der zweiten Sichtungsstation, um einen Startplatz bei den Deutschen Voltigiermeisterschaften (DMV), die Ende Juli in Elmshorn stattfinden. Hilverkus wiederum kämpft bei der Sichtung um die Qualifikation zu den Deutschen Jugendmeisterschaften im September in Münchehofe bei Berlin. Die Chancen für die beiden Voltigiererinnen des Weichter Vereins stehen dank ihrer hervorragenden Vorleistungen gut. Julian Wilfling, der als Bundeskadermitglied für die Teilnahme an der DMV bereits gesetzt ist, zeigte beim Internationalen Voltigierturnier CVIO Stadl Paura in Österreich kürzlich, dass auch in der Ü-18-Kategorie mit ihm zu rechnen ist. Nach drei souverän geturnten Umläufen rangierte er in der leistungsstarken Herrenkonkurrenz am Ende auf Platz drei. Vor einigen Tagen veröffentlichte das Deutschen Olympiade-Komitee für Reiterei (DOKR) die Longlist für die Teilnahme an den Weltmeisterschaften, die im Rahmen der Weltreiterspiele im September in der Normandie (Frankreich) ausgetragen werden. 

Aufgrund seiner bisher gezeigten Leistungen konnte sich auch Julian Wilfling mit Longenführer Alexander Zebrak und Pferd Luino auf der Liste wiederfinden. Das Weichter Trio wird Ende Juni beim internationalen Voltigierturnier im sachsen-anhaltinischen Krumke um die Teilnahme beim CHIO Aachen und um das Ticket zur Weltmeisterschaft kämpfen. von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

ESVK bezwingt Vizemeister
ESVK bezwingt Vizemeister
Zwei Siege
Zwei Siege
Überglücklich und stolz
Überglücklich und stolz
Gold und Silber
Gold und Silber

Kommentare