Weiterhin Nummer eins

+
Erfolgreiche Nachwuchsringer des TSV Westendorf. Die E- und D-Jugend bei den Schwäbischen Meisterschaften.

Westendorf – Elfmal Gold, 15 mal Silber und viermal Bronze: Der TSV Westendorf hat bei den Schwäbischen Meisterschaften wieder eindrucksvoll seine Dominanz im Bezirk untermauert. Mit 176 Punkten holten sich die Ostallgäuer souverän die Vereinswertung vor dem TSV Kottern und dem TSC Mering.

Insgesamt standen 220 Kämpfe auf dem Programm. Hier zeigten die teilnehmenden Sportler in allen Altersklassen ihr Können und wurden am Ende mit Urkunden ausgezeichnet. Die Plätze eins bis drei erhielten zudem noch Medaillen. Umso mehr waren die regionalen Titelkämpfe für die Bundesligaringer eine weitere Vorbereitung für die Landesmeisterschaften am 25. März in Hof.

Mit Markus Stechele, Maximilian Goßner, Michael Heiß und Christian Stühle nahmen vier Athleten in eigener Halle teil. Sie holten sich erwartungsgemäß den Titel. „Die Schwäbische hat für mich den Charakter einer guten Trainingseinheit, weil hier nicht die Spitzenleute sind“, betont Michael Heiß. Der 25-jährige Mittelgewichtler musste sich nur einmal richtig ins Zeug legen, als es im vereins­internen Duell gegen Felix Jürgens um den Titel ging. „Felix ist nicht mehr weit von mir. Dieser Kampf war schon auf einem höheren Niveau“, so Heiß weiter.

Eine positive Bilanz zog TSV-Abteilungsleiter Thomas Stechele: „Unser Ziel, weiterhin die Nummer eins im Bezirk zu sein, haben wir erreicht. Unser Anspruch ist es auch, im Nachwuchsbereich die stärkste Mannschaft zu stellen“, blickt er auf die jungen aufstrebenden Athleten, die sich zwölf Medaillen erkämpften. „Hier haben wir gesehen, dass bei den Kleinen Siege und Niederlagen eng beisammen liegen.“

Die Medaillengewinner des TSV Westendorf:

• A-Jugend: 54 kg: 1. Michael Steiner; 58 kg: 1. Adris Fazeli; 76 kg: 2. Max Schmidt.

• B-Jugend: 38 kg: 1. Patrick Meichelböck, 2. Jonas Völk; 42 kg: 2. Max Schmucker; 46 kg: 1. Benedikt Gansohr

• C-Jugend: 31 kg: 3. Noah Völk; 42 kg: 2. Marlon Schmucker

• D-Jugend: 23 kg: 1. Jamie Dornacher, 2. Jakob Völk; 28 kg: 2. Theodor Prestele; 33 kg: 1. Noah Wurmser

• E-Jugend: 22 kg: 2. Moritz-Elias Weh; 23 kg: 2. Samuel Völk; 24 kg: 3. Julian Bönisch; 27 kg: 2. Leo Martin Steuer, 3. Luis Vogel; 32 kg: 2. Manuel Kinberger, 3. Lukas Loy

• Männer: Freistil: 57 kg: 2. Michael Steiner; 61 kg: 1. Markus Stechele, 2. Daniel Joachim; 65 kg: 1. Nasrat Nasratzada; 97 kg: 1. Christian Stühle

• Männer: Griechisch-römisch: 75 kg: 1. Maximilian Goßner, 2. Michael Fichtl; 85 kg: 1. Michael Heiß, 2. Felix Jürgens; 98 kg: 2. Matthias Kohler

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ringen: Markus Stechele und Steve Masuch nun C-Lizenztrainer
Kaufbeuren
Ringen: Markus Stechele und Steve Masuch nun C-Lizenztrainer
Ringen: Markus Stechele und Steve Masuch nun C-Lizenztrainer
Tolle Handball-Spiele
Kaufbeuren
Tolle Handball-Spiele
Tolle Handball-Spiele
ESVK - Kleine Siegesserie geht zu Ende
Kaufbeuren
ESVK - Kleine Siegesserie geht zu Ende
ESVK - Kleine Siegesserie geht zu Ende
Vier Neubesetzungen: ESV Kaufbeuren startet mit kompletten Kader in die Saison
Kaufbeuren
Vier Neubesetzungen: ESV Kaufbeuren startet mit kompletten Kader in die Saison
Vier Neubesetzungen: ESV Kaufbeuren startet mit kompletten Kader in die Saison

Kommentare