"Keine leichte Aufgabe"

Vorfreude auf einen Klassiker

+
Die Westendorfer Trainer Klaus Prestele (links) und Christian Stühle (rechts) freuen sich auf das Derby gegen den SV Siegfried Hallbergmoos.

Westendorf – Es ist das Duell am fünften Kampftag in der 2. Ringer-Bundesliga: Wenn der TSV Westendorf auf den SV Siegfried Hallbergmoos in der eigenen Halle trifft, kommen Erinnerungen von hitzigen und intensiven Begegnungen von früher wieder zum Vorschein. Der Bundesliga-Dino von einst tritt am Samstag, 3. Oktober, um 19.15 Uhr als Aufsteiger im Bürgerhaus Alpenblick an.

„Wir haben mit Hallbergmoos überhaupt keine leichte Aufgabe vor der Brust“, betont Coach Klaus Prestele. „Ich rechne mit einem Kampf auf Augenhöhe und einem knappen Verlauf“, hofft der Übungsleiter auf ein Erfolgserlebnis gegen die Hallberger. 

Dabei begann das Abenteuer „2. Bundesliga“ für die Oberbayern nicht gerade verheißungsvoll. Es folgten zu Beginn Niederlagen gegen SC Anger, Wacker Burghausen und ASV Urloffen. Erst am vergangenen Wochenende platzte beim Deutschen Vizemeister von 2005/2006 der Knoten, als sie zuhause gegen RKG Freiburg 2000 einen knappen 11:10-Sieg feierten. 

Nicht nur deswegen sind die Verantwortlichen des TSV Westendorf vor diesem besonderen Aufeinandertreffen gewarnt. „Hallbergmoos wird keine Geschenke verteilen und versuchen, sich auch bei uns keine Blöße zu geben“, erzählt Trainer Christian Stühle voller Vorfreude. 

Erfahrene Ringer 

Die Gäste aus dem Landkreis Freising kommen mit bekannten Gesichtern in die TSV-Arena. Erfahrene Ringer wie Michael Prill, Rene Winter, Manuel Striedl und Ergün Aydin werden es den Westendorfern in keinster Weise leicht machen. „Auf gar keinen Fall dürfen wir den Kampf auf die leichte Schulter nehmen. Jeder unserer Ringer muss wieder über seine Leistungsgrenze gehen und sich buchstäblich für den Erfolg zerreißen“, stimmt Stühle seine Jungs schon auf diesen alten Schlager ein. 

„Ich erwarte nicht nur eine gesunde Rivalität, sondern tolle Kämpfe und eine super Stimmung“, sagt der 25-jährige Freistiltrainer, der wohl wieder für Steve Masuch in der Gewichtsklasse bis 86 Kilogramm auflaufen wird. 

Während Schwergewichtler Zsolt Török bei der 10:14-Auswärtssniederlage in Urloffen fehlte, wird der Ungar gegen Hallbergmoos sein Trikot für die Westendorfer anziehen. Der lange Kampftag in Westendorf beginnt bereits um 16 Uhr mit einem Schülerkampf gegen den TSG Augsburg. Im Anschluss erwartet das Landesliga-Team den TSV Berchtesgaden.

von Stefan Günter

Auch interessant

Meistgelesen

Wiederaufstieg geschafft
Wiederaufstieg geschafft
Etappenziel erreicht
Etappenziel erreicht
Die Besten unter sich
Die Besten unter sich
Veränderungen wagen
Veränderungen wagen

Kommentare