Wieder zweistellig

BSK Futsal düpiert Croatia München und bleibt weiterhin Spitzenreiter

+
Der BSK Futsal Allgäu bleibt auch nach dem Auswärtssieg gegen Croatia München weiterhin ungeschlagen.

Kaufbeuren – Wer kann den BSK Futsal Allgäu noch aufhalten? In der Bayernliga bleibt der Spitzenreiter weiterhin ungeschlagen. Auch beim letzten Auftritt im Sportjahr 2018 konnte selbst der FC Croatia München dem BSK keine Paroli bieten. Die Mannschaft um Mathias Franke und Alexander Weber gewann deutlich mit 12:3 und holte damit ihren fünften Sieg im sechsten Spiel. Nur gegen den FC Penzberg kamen sie nicht über ein Unentschieden hinaus.

Wie schon in den Spielen zuvor, bringt der Ligaprimus mit seiner Spielweise die Gegner ins Wanken. „Wir haben wieder losgelegt wie die Feuerwehr“, sagt Teammanager Alexander Günter, der von der Seitenlinie aus das schnelle 4:0 verfolgte. Ivan Buhic (FC Kempten), Mathias Franke (TSV Kottern) und Erduan Topallaj überrumpelten den Gastgeber mit ihren sehenswerten Treffern. Der FC Croatia München ging nicht mit seiner besten Formation auf das Parkett. „Am Ende muss man sagen, dass sie dadurch in keiner Phase des Spiels richtig mithalten konnten“, resümiert Günter. Ersoy Ümre (BSK Olympia Neugablonz) und Kamil König (SpVgg Kaufbeuren) erhöhten in der Folge das Resultat auf 6:2. Weil Schlussmann Andreas Stelz in einer Eins-zu-Eins-Situation außerhalb des Strafraums ein Handspiel beginn, kassierte er die Rote Karte. „Es war überhaupt nicht absichtlich. Leider hat der Unparteiische zu diesem Zeitpunkt kein Fingerspitzenspiel gehabt und es mit einer Gelben Karte geahndet“, hofft der Teammanager, dass das Schiedsgericht hier Stelz nur für ein Spiel sperrt. Für ihn kam Burak Arkin ins Spiel, der ebenfalls eine wichtige Stütze für die Mannschaft ist.

Auch in den zweiten 20 Minuten zeigten die Gäste sehenswerten und hochklassigen Futsal. Seine Premiere feierte Zoran Vrbanic, der gegen Croatia München zwar ohne Torerfolg blieb, aber viele Akzente setzte. „Ich hoffe, dass er uns weiterhin zur Verfügung steht und dranbleibt“, so Günter. Dem Trainerduo Franke/Weber stand wieder ein voller Kader zur Verfügung. „Der Sieg war nie in Gefahr. Wir haben stets zum richtigen Zeitpunkt die Tore erzielt“, bilanziert Weber, der gegen die Landeshauptstädter zweimal erfolgreich war. Die weiteren Torschützen in der zweiten Halbzeit waren Mathias Franke, James Lugobola (SV Pforzen), Can Balcioglu (BSK Olympia Neugablonz), Alexander Weber (BSK Olympia Neugablonz) und Mathias Franke. „Es macht richtig Spaß mit den Jungs erfolgreich zu sein“, sagt Alexander Günter und Weber fügt hinzu: „Wir haben erneut als Team im Kollektiv super gearbeitet.“

Bereits am kommenden Samstag kann der FC Penzberg bei einem Sieg gegen den Futsal Club Regensburg mit dem BSK Futsal Allgäu in der Tabelle gleichziehen. Der Spitzenreiter dagegen muss erst wieder am 13. Januar wieder aufs Parkett. Dann heißt auch ihr Gegner auswärts Futsal Club Regensburg.

sg/kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Turnverein Kaufbeuren zeichnet seine Sportler aus
Kaufbeuren
Turnverein Kaufbeuren zeichnet seine Sportler aus
Turnverein Kaufbeuren zeichnet seine Sportler aus

Kommentare