Joker können wieder jubeln

Zwei Siege für den ESVK – es folgen wichtige Auswärtsspiele in Bayreuth und Heilbronn

ESV Kaufbeuren Mannschaft
+
Es gibt wieder Grund zum Jubeln beim ESV Kaufbeuren. Die Spieler bedanken sich bei ihrem Torhüter Maximilian Meier.

Kaufbeuren – Nach einem holprigen Start ins neue Jahr mit drei Niederlagen hat der ESV Kaufbeuren nun mit zwei Siegen wieder einen Kurswechsel vollzogen. Dabei waren alle Ergebnisse jedoch sehr knapp. Dem 1:0 bei den Lausitzer Füchsen folgte am Dienstag ein 5:4 nach Verlängerung gegen die Löwen aus Frankfurt. 

Ein Garant dafür war der junge Torhüter Maximilian Meier, der kurzfristig vom EV Füssen aus der Oberliga verpflichtet wurde. „Ich bin natürlich dankbar, dass ich die Chance bekommen habe hier in der zweiten Liga zu fangen. Dass wir die beiden Spiele nun auch noch gewonnen haben, ist ein geiles Gefühl“, beschreibt der 21-Jährige seine ersten Eindrücke aus der DEL 2.

Doch auch die gesamte Mannschaft des ESVK zeigte sich in der Rückwärtsbewegung deutlich konzentrierter als zu Jahresbeginn und leistete ihrem jungen Torhüter damit auch wichtige Dienste. Wann Goalie Jan Dalgic wieder einsatzfähig ist, isst noch ungewiss, denn er hatte sich im Heimspiel gegen Ravensburg verletzt.

Auf der Tribüne

Nach wie vor sitzen zudem zwei weitere Leistungsträger des ESVK verletzt auf der Tribüne: Torhüter Stefan Vajs und Topstürmer Sami Blomqvist. Sie waren in den vergangenen Jahren so etwas wie die personifizierte Lebensversicherung für die Joker. Doch der Kader des ESVK ist trotzdem wieder voll, so dass es für den einen oder anderen gegen Frankfurt nur einen Tribünenplatz gab.

Für die beiden Spiele am Wochenende gegen Bad Tölz und am Sonntag um 17 Uhr in Bayreuth rechnen sich die Kauf­beurer durchaus Chancen aus. Während die Tölzer Löwen nach wie vor nur einen Minikader zur Verfügung haben, konnten die Bayreuth Tigers zuletzt alle fünf Heimspiele in Serie gewinnen. Mit Ville Järveläinen haben sie einen sehr torgefährlichen Angreifer in ihren Reihen, der lediglich zwei Punkte weniger als John Lammers auf seiner Scoring-Vita aufzuweisen hat.

Es bleibt spannend

Auch in der Tabelle haben die Franken mit drei mehr ausgetragenen Spielen wieder den Anschluss zum ESVK geschafft. Ob in den beiden Spielen dann auch wieder Maximilian Meier im Tor steht, wird sich zeigen. Seine Bewerbung dazu mit zwei Siegen kann sich durchaus sehen lassen. Am Dienstag, den 26. Januar gastieren die Joker dann bei den Heilbronner Falken. Spielbeginn ist um 20 Uhr. Alle Spiele werden auf Sprade TV übertragen. Aktuelle Online-Nachberichte gibt es natürlich zeitnah auf unserer Homepage www.kreisbote.de.

Thomas Schreiber

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ESVK-Geschäftsführer Kreitl zu
wirtschaftlichen Zwängen der abgelaufenen Saison
ESVK-Geschäftsführer Kreitl zu
wirtschaftlichen Zwängen der abgelaufenen Saison
Futsal-Nationalspieler Lukas Sepp begeistert Schüler der Beethovenschule
Futsal-Nationalspieler Lukas Sepp begeistert Schüler der Beethovenschule

Kommentare