Sportlerehrung in Dietmannsried

Auszeichnung für die Besten

+
Bürgermeister Hans-Peter Koch (v.l.) mit den Geehrten Jochen Fleschutz, Johann Illg, Klaus Bermanseder, Sybille Markert- Baeumer, Bianca Huber und Fritz Markert.

Dietmannsried – Knapp 30 erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler sowie deren Trainer, Betreuer und Eltern hieß Bürgermeister Hans-Peter Koch in seiner nunmehr 23. und zugleich letzten Sportlerehrung jetzt im großen Sitzungssaal des Rathauses willkommen.

Jüngster Sportler und zum ersten Mal bei der Ehrung mit dabei war der 13-jährige Johann Illg vom Schachclub Dietmannsried. Er erreichte bei den südschwäbischen Einzelmeisterschaften der U14 die Vizemeisterschaft. Illg brachte den Gästen interessante Details über den Schachsport näher. So kann eine Schachpartie schon mal bis zu vier Stunden dauern.

Mittlerweile Stammgast ist der erfolgreiche Motorradtrialfahrer Jochen Fleschutz aus dem Ortsteil Reicholzried. Der 18-Jährige erreichte im Jahr 2013 einige Platzierungen und Erfolge wie zum Beispiel die Titel Schwäbischer Meister, Süddeutscher Meister und Bayerischer Vizemeister. Bei den Deutschen Meisterschaften wurde er Vierter.

Neu mit dabei war in diesem Jahr Bianca Huber (14 Jahre), ebenfalls aus Reicholzried. Als Motorradtrialfahrerin konnte auch sie bei diversen Meisterschaften immer Plätze unter den Top fünf erreichen. Auch die Motorradfahrer berichteten den anwesenden Gästen über die Erlebnisse und auch über den Trainings- und Zeitaufwand, die der Motorsport mit sich bringt.

Ebenfalls Dauergast bei der Dietmannsrieder Sportlerehrung ist Sybille Markert-Baeumer aus Schilchern. Im vergangenen Jahr konnte sie den 80 Kilometer langen Grästalerritt gewinnen. Bei diesem Erfolg mit dabei war auch ihr Mann, Fritz Markert. Er gewann zudem noch die Bayerische Meisterschaft über die 60 Kilometer Distanzreiten. Anhand eines sehr interessanten Filmes, der vom Bayerischen Rundfunk gedreht und auch ausgestrahlt wurde, erläuterten die beiden Sportler die Aufgaben aber auch die Probleme, die beim Distanzreiten auf Pferd und Reiter zukommen.

Ebenfalls wieder geehrt wurde Klaus Bermanseder aus Dietmannsried. Der 47-jährige Extremfahrradfahrer konnte erneut eines der härtesten Radrennen der Welt, das „Race across the Alps“ (kurz RATA) beenden. Für die knapp 530 Kilometer lange Strecke mit fast 15 000 Höhenmetern benötigte er 27 Stunden und 38 Minuten. Damit unterbot er seine Vorjahreszeit um sage und schreibe über zwei Stunden. Auch 2014 wird der Ausnahmeathlet wieder am RATA teilnehmen. In einem Kurzbericht rund um das Rennen beeindruckte Bermanseder vor allem die jungen Sportler und zeigte auf, dass mit dem notwendigen Trainingsehrgeiz und Willen auch solch scheinbar fast unlösbare Aufgaben bewältigt werden können.

Traditionell erfolgreich vertreten die Turner des TSV Dietmannsried die Marktgemeinde. Im Jahr 2013 wurde die gemischte TGM-Mannschaft Allgäuer Meister beim Turnerjugendtreffen sowie Bayerischer Vizemeister beim Bayerischen Turnerjugendtreffen in Dießen am Ammersee. Zu diesen grandiosen Erfolgen haben beigetragen: Florian Bircheneder, Jasmin Däubl, Andreas Frey, Sabrina Götz, Stefanie Kunisch, Andrea Leier, Anita Markmiller, Sabrina Müller, Julia Müller, Sebastian Schiegg, Anita Wölfle und Corinna Wölfle. Die erfolgreiche Mannschaft wird bereits seit 1999 von den Trainern Angela und Wolfgang Götz sowie Melanie Münsch betreut.

Bürgermeister Koch beglückwünschte am Ende nochmals alle Sportlerinnen und Sportlern und dankte insbesondere den Trainern und Betreuern sowie den Eltern für ihre geleistete Arbeit, ohne die derartige Erfolge nicht zu Stande kommen würden. Nach dem offiziellen Teil der Ehrung – mit Aushändigung kleiner Präsente – durften sich die erfolgreichen Dietmannsrieder Sportler in das Gästebuch der Marktgemeinde eintragen und anschließend ihre Erfahrungen und Erfolge bei einem kleinen Buffet untereinander austauschen.

Auch interessant

Kommentare