ESC Kempten klettert mit Auswärtssieg auf Tabellenplatz sieben

"Sharks" schlagen Forst

Kempten – Einen Auswärtssieg konnte der ESC Kempten am Sonntagabend in der Eishockey-Landesliga feiern. Beim SC Forst gewannen die „Sharks“ mit 7:3 und stehen nun auf dem siebten Tabellenplatz.

Die Kemptener besannen sich in Forst auf ihre Stärken und kauften den Gastgebern über die gesamte Spielzeit den Schneid ab. Schon der erste Abschnitt wurde von den Haien dominiert, und nach sechs Minuten fing Verteidiger Nussbaumer einen Aufbau der Gastgeber ab, passte auf Newby und der Kanadier vollstreckte zur Führung. Auch danach blieben die Sharks bei ihrer Linie und so kam Alex Brugger nach schönem Zusammenspiel mit Tobi Jörg zu seinem ersten Treffer im Kemptener Dress. 

Nach 15 Minuten gelang Jojo Albl gar der dritte Treffer für die Gäste und der Coach der „Nature Boyz“ sah sich gezwungen seine Spieler mit einer Auszeit wieder auf Kurs zu bringen. Eine Minute später trudelte die Scheibe auch schon in den Kemptener Kasten und beim Stande von 1:3 ging es in die Pause. Das zweite Spieldrittel begann mit einer kurzen Offensive der Hausherren sowie verzweifelten Angriffsversuchen, die jedoch allesamt in der ESC-Defensive verpufften. Es dauerte ganze zehn Minuten bis eine Scheibe im Gewirr vor dem Forster Torhüter auf Basti Weixlers Schläger landete, der nicht lange zögerte und das 4:1 erzielte. Nur zwei Minuten später gelang Newby sein zweiter Treffer, einen Schuss von Schödelbauer fälschte er unhaltbar ab zum 5:1. 

Jörg macht den Sack zu 

Niemand hatte im letzten Abschnitt die Forster noch auf der Rechnung, allerdings bekamen sie in der Phase ein bisschen Nachhilfe der Unparteiischen und mit den beiden Überzahltoren zum 3:5 wurde es nochmal spannend im Peißenberger Rund. Da kam das 6:3 durch Tobi Jörg gerade richtig und um den Sack vollends zuzumachen legte Jörg gleich darauf noch einen weiteren Treffer zum 7:3-Endstand für den ESC Kempten nach. „Siegen ist so viel schöner und tut uns in der Situation richtig gut“, sagte Trainer Robert Köcheler nach der wichtigen Partie, denn so zogen die Haie in der Landesliga-Tabelle nicht nur an Forst, sondern auch an Schongau, Bad Tölz und Burgau vorbei.

die

Auch interessant

Kommentare