TSV kassiert 1:4-Niederlage bei Tabellenführer Landsberg

Kottern unterliegt deutlich

Kempten/Landsberg – Die Mannschaft des TSV Kottern verlor am Samstagnachmittag auswärts beim Tabellenführer TSV Landsberg deut- lich mit 1:4. Die St.-Manger stehen damit nun auf Platz vier der Landesliga-Tabelle.

Sie haben nun noch drei Spie-le zu absolvieren und einen Rückstand von vier Punkten auf den zweiten Tabellenplatz, der zur Relegation in die Bayernliga berechtigt. Der TSV Landsberg dominierte von Beginn an das Spiel. Die Landsberger spielten einen temporeichen Fußball und gingen bereits in der dritten Minute mit 1:0 in Führung. Die Kotterner hatten den Beginn verschlafen. Zudem kamen, wie so oft, individuelle Fehler in der Abwehr hinzu. 

Eine Viertelstunde war gespielt, da erzielten die Gastgeber sogar das 2:0. Nun schienen die Kotterner endlich wach und versuchten etwas Ruhe ins Spiel zu bringen und sich zu ordnen. Es folgten einige vereinzelte gute Aktionen, doch spätestens am gegnerischen Strafraum war Schluss. Wie so oft, fehlte vorne die Durchschlagskraft. Landsberg verlangsamte das Tempo und überließ dem TSV Kottern die Initiative. Die Kotterner konnten dies jedoch nicht für sich nutzen. So ging es mit einem 0:2 aus Kotterner Sicht in die Kabinen. 

Nach dem Seitenwechsel war der TSV Kottern präsenter. Zehn Minuten nach Wiederbeginn erzielte Erhan Erden per Kopf den Anschlusstreffer zum 1:2. Kurze Zeit später hatten die St.-Manger sogar die Chance zum Ausgleich, doch der Ball verfehlte knapp das gegnerische Tor. Der TSV Landsberg antwortete durch einen abgefälschten Schuss aus der zweiten Reihe mit dem Tor zum 3:1. Anschließend ließen die Kemptener immer mehr nach und die Fehler häuften sich. 

Die Gastgeber nutzten diese Fehler für ihre Angriffe. Chancen hatte auch der TSV Kottern in der Schlussphase. Doch die Landsberger waren konsequenter. Eine Viertelstunde vor Schluss trafen sie zum 4:1-Endstand. Alle Bemühungen des TSV Kottern, das Ergebnis noch ein wenig zu korrigieren, waren vergebens. Es blieb bei dem 4:1 für den TSV Landsberg. „Wir haben zu viele Fehler gemacht, gerade bei den Gegentoren. Im Moment fehlen uns aufgrund der dünnen Personaldecke die Alternativen bei den Spielern. 

Trotzdem müssen wir unsere Verkrampftheit los werden und wieder zum Spaß am Spiel zurück finden“, meinte der Sportliche Leiter des TSV Kottern, Michael Feneberg, nach dem Spiel.

Domenico Emanuele

Auch interessant

Kommentare