Starke Übungen

Zwei Titel für den TV Jahn

+
Die erfolgreichen Kunstturnerinnen des TV Jahn Kempten: Clara Epp (v.l.), Giuliana Arnold, Lisa Holzer und Anna-Maria Mangold.

Kempten – Nach einer intensiven Vorbereitung schickte TV-Jahn-Trainerin Manuela Holzer (27) jetzt Anna-Maria Mangold (11), Giuliana Arnold (12), Clara Epp (13) und Lisa Holzer (15) bei den Allgäuer Kunstturnmeisterschaften an den Start.

Für Anna-Maria Mangold lief der Wettkampf allerdings alles andere als gut. Ein Sturz am Balken, eine verpatzte Übung am Stufenbarren und eine nur mittelmäßige Leistung am Sprung verwehrten der letztjährigen Vizemeisterin einen Platz auf dem Podest. Knapp ein Punkt fehlte der zielstrebigen Sportlerin am Ende auf den zweiten Platz, Rang vier kosteten die Elfjährige einige Tränen. Einziger Trost: die Tageshöchstwertung am Boden.

Als ehemalige Turnerin des Bayerischen Landeskaders eliminierte Giuliana Arnold wie schon in den vergangenen Jahren die gesamte Konkurrenz. Am Sprung, Boden und ihrem Lieblingsgerät, dem Schwebebalken, sicherte sich „Giuli“ den Titel. Wegen einer Verletzung am Fuß konnte die 12-Jährige allerdings längere Zeit keinen Stufenbarren trainieren, stürzte hier einmal und musste sich an diesem Gerät knapp geschlagen geben. Mit knapp 50 Punkten hatte Giuliana am Ende trotz allem einen Vorsprung von fünf Punkten auf Platz zwei.

Hartes Training zahlt sich aus: Clara Epp, die erst das zweite Mal bei einer Allgäuer Meisterschaft an den Start ging, konnte an nahezu allen Geräten stabile Übungen vorzeigen. Einzig am Schwebebalken musste sie das Gerät einmal verlassen. Am Ende freute sie sich über einen souveränen dritten Platz. Trainingskollegin Veronika Heller (14) vom TSV Marktoberdorf gewann den Wettkampf.

Lisa Holzer sicherte sich den achten Allgäuer Titel in Folge. Die Gymnasiastin turnte eine wunderschöne Übung am Stufenbarren und zeigte als einzige Turnerin des Tages einen gehockten Tsukahara am Sprung. Ihre neue, sehr elegant ausgeführte Bodenübung führte zu nur minimalen Abzügen. An allen drei Geräten gingen die Tagestitel an sie. Nach einem Sturz am Schwebebalken reichte es hier allerdings „nur“ zu der zweitbesten Wertung.

Für Melanie Prucha (18) vom TSV Marktoberdorf, die wie Veronika zweimal wöchentlich bei Manuela Holzer trainiert, hieß es am Ende vor der jüngsten Starterin des Feldes Rang zwei von neun Turnerinnen.

Auch interessant

Meistgelesen

Zwei Kemptener schwimmen mit der SG Neukölln Berlin aufs Podest
Zwei Kemptener schwimmen mit der SG Neukölln Berlin aufs Podest

Kommentare