Marktgemeinde ehrt seine erfolgreichen Athletinnen und Athleten

Sulzberg hat ein Herz für den Sport

+
Thomas Hartmann, Erster Bürgermeister von Sulzberg (rechts), überreicht eine Urkunde an Andreas Fischer, der im Paraski zu den weltbesten Sportlern gehört.

Sulzberg – Sportler fühlen sich wohl in Sulzberg. Viele der rund 4700 Einwohner der Marktgemeinde sind sportlich aktiv und erfolgreich. Das zahlt sich aus. Am Mittwochabend ehrte Bürgermeister Thomas Hartmann die erfolgreichsten Sportler der Jahre 2011 bis 2013 in der Aula der Grundschule Sulzberg.

Der Rathauschef zeigte sich sichtlich stolz auf die Erfolge der Sportler. „Ein Sprichwort sagt, so ist das Leben. Mal verliert man, mal gewinnen die anderen. Heute ist es anders, heute sind alle Gewinner“, meinte Hartmann. In Sulzberg erführen Sportler die beste Unterstützung. „Sulzberg ist das Eldorado des Sports.“ Hartmann verwies auf die drei Sportvereine des Ortes: den TSV Sulzberg, den TSV Moosbach und den SC Ottacker. „Kinder und Jugendliche finden hier eine Sportinfrastruktur, die keinesfalls selbstverständlich ist“, erklärte Hartmann. Die Geehrten bezeichnete er als „Sulz-bergs sportliche Aushängeschil- der“. Die jugendlichen Athleten erhielten einen Gutschein, die erwachsenen eine Flasche Sekt. Einzelne Sportler bekamen zudem eine Urkunde oder eine Ehrennadel. Alle Geehrten durften sich ins Gästebuch der Marktgemeinde eintragen. 

Folgende Sportler würdigte Bürgermeister Thomas Hartmann für ihre Erfolge: David Hartmann (15) wurde 2011 in der Disziplin Ski-Freestyle-Buckelpiste ein Mal Zweiter und drei Mal Dritter beim Deutschen Schüler Cup. Giuliana Arnold (14) belegte bei der Schwäbischen Meisterschaft im Geräteturnen je drei Mal den ersten Platz beim Einzel- und beim Mannschaftswettkampf. Die Leichtathletin Isabell Burger (14) gewann in ihrer Altersklasse die Schwäbische Meisterschaft im Einhundertmeterlauf. Die Mannschaft um Franziska Link, Johanna Link, Tamara Vet-ter, Kerstin Vetter, Verena Schubert, Melanie Keller, Marielle Köpf, Sophie Mayer, Kathrin Sontheim, Julia Gross, Elisa Gschwend, Celina Schennach und Tobias Gross wurde Deutscher Vizemeister im Leistungsturnen. Die Jugendlichen sind 14 bis 16 Jahre alt. Katharina Mächler, Anja Frenzl, Jana Spöttle, Annika Rietzler, Bianca Pacher, Kim Mayer, Lea Schiebel, Hanna Weixler, Tessa Hartmann, Ronja Amann, Lara Amann und Selina Feldengut erreichten als Mannschaft den ersten Platz beim Allgäuer Turnerjugendtreffen. Die Mädchen sind zehn bis 12 Jahre alt. 

Erfolgreiche Ringer 

Der Ringer Axel Bückle (13) wurde Schwäbischer Meister in der B-Jugend der Gewichtsklasse bis 85 Kilogramm. Lukas Bückle (12) holte sich als Ringer den Schwäbischen Meistertitel in der B-Jugend der Gewichtsklasse bis 69 Kilogramm. Theo Feneberg gewann die Schwäbische Senio- renberglaufmeisterschaft in der Altersklasse M40. Der Ringer Mathias Huber wurde Bayerischer Vizemeister im grie-chisch-römischen Stil bei den Junioren bis 60 Kilogramm. Lukas Geisenhofer (17) erreichte den dritten Platz bei der Bayerischen Meisterschaft im Jugendmotorradsport im Trial der Klasse vier. 

Die Tanzgruppe „Les Amis“ mit Alisa Zorn, Maria Wessel, Madeleine Wiedemann, Nathalie Wartosch, Nadine Schumann, Veronika Sontheim, Stella Graber, Maxine Hairlson und Jeanette Hairlson landete auf dem dritten Platz bei der Bayerischen Meisterschaft im Jazz und Modern Dance der Verbandsliga. Die Tänzerinnen sind 16 bis 21 Jahre alt. Beim Baden Württemberg Pokal belegte die Tanzformation mit Nadine Schumann, Nathalie Wartosch, Madeleine Wiedemann, Alisa Zorn, Maxine Hairlson und Jeanette Hairlson den zweiten Platz in der Smallgroup. Die Mädchen sind 16 bis 21 Jahre alt. Nadine Schumann (21) und Maxine Hairlson kamen als Duo in der Hauptliga auf den zweiten Platz beim Baden Württemberg Pokal im Jazz und Modern Dance. Christina Vogler (15) gewann mit ihrer Partnerin beim Baden Württemberg Pokal in der Liga Duo Jugend in der Kategorie Jazz und Modern Dance. 

Im Mountainbikemarathon erzielte Christian Burger Platz 77 bei der Europameisterschaft. In derselben Disziplin erreichte Wolfgang Mair Platz 83 bei der Europameisterschaft. Der Ringer Anton Mayr wurde in der Altersklasse C Deutscher Meister im griechisch-römischen Stil und im Freistil. Andreas Fischer errang den 14. Platz bei der Weltmeisterschaft im Paraski. Fischer stellte an diesem Abend in wenigen Worten seine Sportart vor, die eine Mischung aus Skifahren und Fallschirmspringen ist. Nach dem offiziellen Teil ging die Feier im Gasthof „Zum Hirsch“ weiter.

Franziska Kampfrath

Auch interessant

Kommentare