TVK-Schwimmerinnen steigen in die Bayernliga auf

Aufstieg perfekt gemacht

+
Die Mannschaften des TVK: Erik Hanold (hinten v.l.), Tobias Schmähling, Dominik Bartelt, Lucas Willinsky, Christoph Roth, Christian Willinsky, Niklas Martin, Chiara Armadoro (vorne v.l.), Luzie Haver, Lisa Hengeler, Elena Koziol, Jannes Schnitzer, Rebecca Spielberger, Antonia Haver, Vanessa Geist und Pauline Haver.

Kempten – Die Schwimmer des TV Kempten 1856 gingen jetzt mit einem Herren- und einem Damenteam beim Aufstiegskampf der Landesliga in Nürnberg an den Start. Das Deutsche Mannschaftsschwimmen (DMS) ist im Schwimmsport ein besonderes Saisonhighlight.

Bei diesem Mannschaftswettkampf absolvieren die Damen- und Herrenteams jeweils zweimal das Olympische Schwimmprogramm, das aus 13 Einzelstrecken besteht. Die beiden Teams des TV Kempten zeigten einen herausragenden Kampfgeist, der bei den Damen mit dem Aufstieg in die Bayernliga belohnt wurde. Das Damenteam konnte in diesem Jahr in Bestbesetzung antreten. Gleich nach den ersten geschwommenen Strecken setzten sich die Schwimmerinnen an die Spitze und ließen sich bis zum Wettkampfende nicht mehr verdrängen. Eine besondere Spannung ergab sich allerdings daraus, dass die 20 Teams starke Landesliga in vier Gruppen auf vier Wettkampforte verteilt ausgetragen wurde und so erst die Ergebnisse aus Weiden, Dachelhofen und Auerbach abgewartet werden mussten. 

Doch dann stand fest: Der Aufstieg ist geschafft. Mit insgesamt 12 696 Punkten lagen die TVK-Schwimmerinnen letztlich 157 Punkte vor der zweiten Mannschaft der SG Region München. Vanessa Geist erzielte mit 2143 Punkten die höchste Gesamtpunktzahl. Bemerkenswert waren ihre beiden Vereinsrekorde über 100 Meter Schmetterling in 1:07,03 Minuten und 100 Meter Rücken in 1:07,25 Minuten. Die beste Einzelleistung von 595 Punkten erreichte Elena Koziol in 1:00,66 Minuten über 100 Meter Freistil. 

Das Team der Herren konnte nicht in Optimalbesetzung antreten und musste einige Ausfälle verkraften. Dennoch gelang es mit einer Gesamtpunktzahl von 11 282 unter 20 Mannschaften den 5. Platz zu sichern, lediglich rund 400 Punkte hinter der erstplatzierten dritten Mannschaft der SG Region München. Niklas Martin schwamm über 200 Meter Schmetterling in 2:08,72 (609 Punkte) einen neuen Vereinsrekord und war mit einer Gesamtpunktzahl von 2253 Punkten der eifrigste Punktesammler. 

Auch der 15-jährige Lucas Willinsky glänzte über 200 Meter Brust in 2:32,09 Minuten mit einer Bestzeit und verpasste hier den schwäbischen Altersklassenrekord nur knapp. Bemerkenswert waren auch die Leistungen des jüngsten Schwimmers Jannes Schnitzer (13), der bei seinem Debüt in der ersten Mannschaft auf den Langdistanzen 400 Meter Lagen und 1500 Meter Freistil eingesetzt wurde und zwei persönliche Bestzeiten (5:34,82 bzw. 19:37,19 Minuten) erreichte. Am Ende des Wettkampftages wurden gleich die Ziele für das nächste Jahr formuliert: Das Damenteam soll sich in der Bayernliga etablieren und die Herren sollen – dann in Bestbesetzung – ebenfalls den Aufstieg in die Bayernliga perfekt machen.

kb

Auch interessant

Kommentare