TGA II setzt in Buttenwiesen auf den Nachwuchs

Platz zwei verteidigt

+
Trotz Fußverletzung bester Allgäuer an den Ringen: Max Birnstein.

Kempten/Buttenwiesen – Im letzten Vergleich des Jahres in Buttenwiesen landete die Nachwuchsriege der Turngemeinschaft Allgäu (TGA) zwar auf dem fünften Rang, ließ sich jedoch in der Bayernliga-Tabelle Rang zwei nicht mehr nehmen.

Dauersieger Exquisa Unterpfaffenhofen sicherte sich erneut den Tagessieg und feiert neben der Meisterschaft auch den Aufstieg in die Regionalliga. Einen der vorderen Plätze zu erturnen, das war das Ziel der Allgäuer Nachwuchsturner. Nach einem dritten und zwei zweiten Plätzen (der Kreisbote berichtete) war die Ausgangslage diesmal allerdings schwieriger. 

Mehrkämpfer Max Eberle sowie Kapitän Christoph Kölbl fehlten der Mannschaft. Dazu kam noch eine Verletzung im Einturnen von Leistungsträger Max Birnstein. 

Youngsters überzeugen

Dadurch bot sich den Youngsters die Möglichkeit, sich zu empfehlen. Angeführt vom bereits wettkampferprobten Luca Weinberger (TSV Sonthofen) feierten Julian Gottwald (TV Jahn Kempten) und Fabian Dölle (TSV Markt Wald) einen gelungenen Einstand. Das gesamte Team bewies viel Kampfgeist, allen voran Stephan Eberle. Mit seinem besten Mehrkampf in dieser Saison führte er das Team an und sicherte sich damit zugleich Rang zwei in der Einzelwertung unter 42 Turnern. Dennoch reichte es für die Mannschaft am Ende nur für Rang fünf, doch ein Blick auf die Ergebnisse verriet eine denkbar knappe Entscheidung. Der TG Allgäu II fehlten gerade mal 0,9 Punkte auf den drittplatzierten TSV Buttenwiesen II. 

In der Tabelle konnten die Allgäuer ihren starken zweiten Platz vor den Buttenwiesenern jedoch verteidigen. Dass dies der Mannschaft bereits Ansporn genug für die kommende Saison ist, daran ließ Stephan Eberle keinen Zweifel: „Jede Mannschaft möchte sich steigern. Wir haben ein großes Ziel: Die stärkste Mannschaft in der Bayernligasaison 2014 zu sein!“

lm

Auch interessant

Kommentare