Besondere Ehre

Neuer Weltkampfrichterchef

+
WKF-Präsident Antonio Espinos (rechts) gratuliert Roland Lowinger zu seinem neuen Amt.

Haldenwang – Es war eine Ehre der besonderen Art, als Roland Lowinger für die Karate-WM in Paris im November kommissarisch mit dem heiklen Amt des Weltkampfrichters betraut wurde.

Heikel deshalb, weil das IOC (internationales Olympisches Komitee) genau dort Karate als kommende Programmsportart bewertete und das Kampfrichterwesen eine entscheidende Rolle in der IOC spielt. Lowinger erfüllte seine Aufgabe mit Bravour, an den Kampfrichtern wird die Aufnahme von Karate ins olympische Programm daher nicht scheitern.

Aufgrund seiner hervorragenden Leistung wurde Lowinger jetzt in seinem Amt bestätigt und durch das Exekutivkomitee der WKF (World Karate Federation) als neuer Weltkampfrichterchef ernannt. Damit ist er nun verantwortlich für das weltweite Kampfrichterwesen, für die Ausbildung der Weltkampfrichter und deren Einsätze auf Weltmeisterschaften und internationalen Turnieren. Auf den Weltmeisterschaften selbst organisiert und koordiniert er die Einsätze der Kampfrichter und sorgt so für einen reibungslosen Ablauf der Meisterschaften.

Lowinger blickt selbst auf eine über 40-jährige Zeit als Spitzenathlet im Karatesport sowie Trainer und Ausbilder zurück. Sein Wissen und seine Erfahrung gibt er seit vielen Jahren an seine Schützlinge weiter, der eine oder andere Bezirksmeister bis zum Weltmeister wurde von ihm ausgebildet und trainiert. Zusätzlich engagiert er sich seit Beginn seiner sportlichen Karriere nicht nur in seinem eigenen Dojo, sondern übernahm immer wieder Verantwortung in Ämtern des bayerischen und bundesweiten Verbandes. Bis heute engagiert er sich neben seiner Traineraufgabe als Bezirksvorsitzender, Bundeskampfrichterreferent und wird Mitte Februar von WKF-Präsident Antonio Espinos anlässlich der EM in der Türkei als Stellvertreter der Europäischen Karate Federation für die Kampfrichterkommission dem Exekutivkomitee vorgeschlagen.

Das Karate-Dojo Haldenwang ist stolz auf seinen Dojoleiter und Cheftrainer. Von jung bis älter, von Breitensportler bis Wettkampfmannschaft profitieren alle Mitglieder von Lowingers Erfahrungsschatz. Wer Karate ausprobieren möchte, kann ab 19. Februar den neuen Anfängerkurs besuchen. Weitere Infos dazu gibt es im Internet auf der Seite www.karate- haldenwang.de.

Auch interessant

Kommentare