Kaufbeuren gewinnt 1:0 beim VfB Durach

Clevere Gäste

Durach – Für die Gäste aus Kaufbeuren war es ein Auftakt nach Maß, für den weiteren Spielverlauf nicht unbedingt förderlich. Bereits in der dritten Minute zirkelte Alexander Schmidbauer am Samstag in der Landesligapartie beim VfB Durach einen Freistoß aus rund 20 Metern ins Tor der Hausherren.

Und fortan entwickelte sich eine Begegnung, die arm an echten spielerischen Höhepunkten war. Die SpVgg Kaufbeuren spielte cleverer und bissiger, beschränkte sich in ihren Offensivbemühungen allerdings auf gelegentliche Vorstöße. Diese waren aber stets brandgefährlich. Allein bis zur Halbzeit hatten die Kaufbeurer noch drei gute Möglichkeiten. Der VfB seinerseits war zwar gewillt, nach vorne zu spielen, hatte allerdings nicht die passenden Ideen parat und brachte sich durch ungenaue Zuspiele im Mittelfeld immer wieder selbst in Bedrängnis. 

Nur eine einzige wirklich große Chance hatten die Duracher in 90 Minuten: Manuel Welte kam in der 40. Minute frei zu Kopfball, doch SVK-Schlussmann Bernd Grund rettete mit einem Wahnsinnsreflex auf der Linie. Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich am Spielverlauf wenig. Durach versuchte weiter, endlich ins Spiel zu finden, tat sich gegen die kompakte Defensive der Gäste aber nach wie vor schwer. Auch hohe Bälle in die Spitze brachten nicht den erwünschten Erfolg. Und so mussten die Oberallgäuer im ersten Spiel nach der Winterpause gleich eine Niederlage hinnehmen.

kb

Auch interessant

Kommentare