Bezirksliga: FCK und FCW verlieren

Zwei Niederlagen

Kempten – Der FC Kempten verlor am Wochenende auf eigenem Platz gegen den TSV Mindelheim mit 0:2. Die Hoffnungen auf einen Klassenerhalt in der Bezirksliga werden somit immer geringer.

Gleich zu Beginn der Partie hätte beinahe wieder ein individueller Abwehrfehler zum frühen Rückstand für den FCK geführt. Die Kopfballrückgabe von Klose ging jedoch knapp am eigenen Tor vorbei. Nach 20 Minuten gingen die Gäste mit in Führung. Eine Minute später hätte Manuel Maier den Ausgleich erzielen können, doch er zögerte allein vor dem Tor etwas zu lang und die Chance war somit vorbei. 

Klose setzte wenige Minuten später einen Kopfball knapp neben das Mindelheimer Tor. Nach einer halben Stunde Spielzeit übersah der Schiedsrichter wohl ein Handspiel im Mindelheimer Strafraum und verwehrte somit dem FCK die Chance, durch einen Strafstoß zum Ausgleich zu kommen. Kurz vor der Pause erzielten die Mindelheimer dann das 2:0. 

Allerdings ging dem Treffer ein ebenfalls nicht geahndetes Foulspiel voraus. Besonders bitter ist die Rote Karte gegen FCK-Stürmer Yevgenie Belik in der Schlussphase wegen einer angeblichen Tätlichkeit, der damit in den nächsten Spielen fehlen wird. Dabei war Belik auf dem Weg zum Ball um einen Einwurf auszuführen, als der Ball von Julian Singer weggeschlagen wurde und dieser mit Belik zusammenstieß. Der Mindelheimer ließ sich fallen und die Schiedsrichter werteten dies als Tätlichkeit von Belik, der daraufhin des Feldes verwiesen wurde. Die Kemptener gaben jedoch nicht auf. 

Sie kämpften und spielten weiter. Wie so oft fehlte aber der letzte tödliche Pass um gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen. Torwart Trautner verhinderte nach einem Konter kurz vor Ende der Partie noch das 0:3. Ligakonkurrent FC Wiggensbach ging am Wochenende ebenfalls leer aus. Die Oberallgäuer mussten sich beim TSV Bobingen mit 0:2 geschlagen geben.

Domenico Emanuele

Auch interessant

Kommentare