Kemptener Turnerin wird überlegen Schwäbische Meisterin – Viele weitere tolle Platzierungen

Jana Botzenhardt trumpft auf

+
(v.l.) Emma Dempf, Hannah Geiger, Jana Botzenhardt und Carina Dick.

Kempten/Wiggensbach – Bei den Schwäbischen Meisterschaften im Kunstturnen am vergangenen Samstag in Wiggensbach konnte sich die 14-Jährige Jana Botzenhardt vom TV Kempten in ihrer Altersklasse souverän den Titel erturnen. Trotz Verletzungs- und Erkrankungspech gelangen den Kunstturnmädchen drei weitere Podestplatzierungen, mehrere knappe vierte und zahlreiche weitere Top Ten-Platzierungen.

Von großer Aufregung geplagt konnten die jüngsten TVK-Turnerinnen ihr Potential nicht voll ausschöpfen. Johanna Hutner, Viktoria Asmus und Karina Scheiermann sicherten sich in der Altersklasse der Sechsjährigen die Ränge sechs, sieben und acht. Die siebenjährige Estelle Bachmann turnte einen tollen Wettkampf und wurde gute Fünfte. Emilie Trinz wurde Achte, Valerija Asmus Zwölfte. Annabelle Hutner (8) erturnte sich in einer der am härtesten umkämpften Klassen den sechsten Platz. Auch die neunjährige Sina Heinrich konnte auf sich aufmerksam machen. In der Klasse der Neun- bis Zwölfjährigen (LK3) wurde sie Achte, ihre Schwester Sarah (11) wurde 15te. Die Allgäuer Meisterin, Lara Schaffarczik (11), musste sich aufgrund eines schwerwiegenden Fehlers am Barren mit dem 18. Rang von 30 Teilnehmerinnen abfinden.

Ebenfalls in der LK3 (16+ Jahre) starteten Nadine Köhler (21) und Alexandra Nawrocki (23). Mit nur zwei Zehnteln Rückstand auf Rang zwei erturnte Köhler den vierten Platz, Nawrocki platzierte sich knapp dahinter auf Rang sieben.

Den erhöhten Anforderungen der LK2 (9-12) stellte sich Aurelia Remplik (10). Sie lag bis zum letzten Gerät klar in Führung, doch zwei Stürze am Schwebebalken kosteten sie eine Podestplatzierung. Am Ende wurde es der vierte Rang. Deutlich besser lief es für Jana Botzenhardt in der LK2 (13-15). Mit einer perfekten Bodenübung und tollen Übungen an Sprung und Barren sicherte sie sich überlegen den Schwäbischen Meistertitel und ist damit eine große Hoffnung für die Bayerischen Titelwettkämpfe im Mai in Waging. Laetitia Weindler wurde hier Achte, Jenica Körber Zwölfte.

Auch Carina Dick (24) konnte in der LK2 (16+) ihre tollen Leistungen von den Allgäuer Meisterschaften wiederholen und sich über den Vizemeistertitel freuen. Nach einer langen Verletzungspause empfahl sie sich damit nachdrücklich für den Ligawettkampf dieses Wochenende in Veitshöchheim.

Mit Emma Dempf und Miriam Kartas (beide 13) gingen zwei große Nachwuchshoffnungen in der anspruchsvollen LK1 an den Start. Dempf turnte an allen Geräten nahezu fehlerfrei und wurde Schwäbische Vizemeisterin. Ein Sturz am Barren kostete Kartas eine Podestplatzierung, sie wurde Vierte. In der Meisterschaftsklasse (16+) startete Hannah Geiger (26). Mit dem Vizemeistertitel in dieser Wettkampfklasse setzte sie ein deutliches Zeichen, dass der TVK auch auf Bezirksebene zu den besten Vereinen gehört.

„Leider sind uns insgesamt acht Turnerinnen ausgefallen. Mit Emilie Pippert, Franziska Dietrich, Laura Dick und Nina Müller waren durchaus auch Titelaspirantinnen darunter. Daher können wir mit vier Podestplatzierungen durchaus zufrieden sein. Jetzt bleibt abzuwarten, ob alle bis zum ersten Ligawettkampf fit werden, damit wir unsere tollen Vorjahresleistungen wiederholen können“, resümiert Trainerin Astrid Schober den Wettkampf.

Einen perfekten Abschluss des Wochenendes für die Kunstturnerinnen bildete die Sportlerehrung des TV Kempten mit tollen Auszeichnungen. scho

Auch interessant

Kommentare