Treffsichere Werferinnen

Handballerinnen siegen deutlich

Waltenhofen/Oberstaufen – Die Damen der Handball-Spielgemeinschaft Waltenhofen/Kottern II machten sich am Samstag auf den Weg nach Oberstaufen.

Der ein oder anderen Spielerin war die Aufregung deutlich anzumerken, da allen klar war, dass dieses Spiel deutlich gewonnen werden muss und man sich um einiges besser präsentieren wollte wie im letzten Spiel. Am Ende ging der Plan auf und die SG gewann klar mit 27:7.Nach einem konzentrierten Aufwärmprogramm starteten die Waltenhoferinnen mit festem Siegeswillen in die erste Halbzeit. Sie wollten vor allem durch schnelles Spiel im Angriff überzeugen, was am Anfang auch oftmals gut gelang. Lange Pässe nach vorne und ein schönes Zusammenspiel brachten den SGlerinnen den ein oder anderen Gegenstoß-Treffer ein. Die Abwehr stand sicher und agierte gut, obwohl die Absprache des öfteren fehlte. Mit dem Stand von 16:2 für die Spielgemeinschaft ging es in die Halbzeit.
Vorgabe erfüllt
Im zweiten Teil des Spiels stellten die Gäste ihre Abwehr etwas defensiver, mit dem Ziel, durch geschicktes Reagieren einige Ballgewinne zu erzielen und somit die Schnelligkeit weiterhin zu nutzen. Die Rechnung ging auf, allerdings waren die Waltenhoferinnen nicht mehr so treffsicher und verwarfen einige 100-prozentige Torchancen. Dennoch kämpfte das Team bis zum Schluss und war am Ende erleichtert dieses Spiel in Oberstaufen doch deutlich mit 27:7 gewonnen zu haben. Somit konnten die Damen die Vorgabe ihres Trainers – einen Sieg mit mindestens 20 Toren Unterschied einzufahren – umsetzen.Für die SG Waltenhofen/Kottern II spielten: Nicole Schultz, Daniela Schillinger (Tor), Manuela Merk, Regine Jaskolka, Jessica Lindenthal, Carolin Jaskolka, Marietta Besler, Bianca Reiner, Melanie Immler, Tamara Wurm, Julia Heider, Lisa Heckelmiller und Ina Stieglmeier. kb

Auch interessant

Kommentare