Gute Platzierungen

Turnerinnen stark in Form

+
Clara Epp (v.l.), Melanie Prucha, Giuliana Arnold, Simone Prucha, Lisa Holzer, Veronika Heller und Anna-Maria Mangold präsentieren sich derzeit stark in Form.

Kempten – Mit den Allgäuer Mannschaftsmeisterschaften startete vor kurzem die „Herbstsaison“ der Turnerinnen.

Mit Lisa Holzer (16), Clara Epp (14), Giuliana Arnold (13) und Anna-Maria Mangold (12) vom TV Jahn Kempten bestritten neben einer Mannschaft des TSV Mindelheim nur zwei Teams die schwierigste ausgeschriebene Wettkampfklasse (Kür modifiziert 2). Allerdings verlief an diesem Tag nicht alles nach Plan: einige Stürze am Stufenbarren und Schwebebalken führten zu teils niedrigen Endwerten. Trotzdem siegte die Kemptener Mannschaft am Ende überlegen.

Simone Prucha (24), Melanie Prucha (18) und Veronika Heller (15), die zweimal wöchentlich zusammen mit Jahn-Trai- nerin Manuela Holzer (28) trainieren, zeigten nahezu fehlerfreie Übungen und belegten mit einem riesen Vorsprung von knapp elf Punkten Rang eins in der Kür modifiziert 3 der Aktiven.

Auf Grundlage der Ergebnisse der Allgäuer Mannschaftsmeisterschaften wurden aus den inoffiziellen Einzelwertungen vereinsübergreifend Gaumannschaften gebildet, die den Turngau Allgäu auf den Schwäbischen Meisterschaften repräsentieren durften. Anna-Maria Mangold war hier fest in der ersten Mannschaft der Schülerinnen/Kür modifiziert 3 gesetzt. Sie turnte einen guten Wettkampf und trug maßgeblich zum Sieg der Mädchen bei.

Simone und Melanie Prucha konnten sich ebenfalls für die erste Mannschaft der Aktiven in der Kür modifiziert 3 qualifizieren. Gemeinsam mit Carina Dick vom TV Kempten 1856 und zwei Turnerinnen vom TSV Markt Wald sicherten sie sich ebenfalls Rang eins.

Lisa Holzer, Clara Epp, Giuliana Arnold und Veronika Heller starteten gemeinsam mit Hannah Geiger (23) und Laura Dick (15) vom TV Kempten 1856 in der höheren Klasse Kür modifiziert 2. Heller turnte einen gebückten Tsukahara am Sprung und fehlerfreie Übungen mit Schraubensaltos, Flick-Flacks und Bogengängen am Boden und Schwebebalken. Eine ebenfalls solide Barrenübung sicherte dem Nachwuchstalent zudem den ersten Platz in der inoffiziellen Einzelwertung dieser Wettkampfklasse vor Hannah Geiger vom TVK und gefolgt von Lisa Holzer. Holzer turnte nur drei Geräte, konnte am Stufenbarren aber durch eine sehr anspruchsvolle Übung mit Handständen, freien Felgen und Riesenfelgen glänzen und zeigte zudem eine elegant ausgeführte Übung am Boden mit Schraubensaltos und anspruchsvollen Drehungen und Sprungkombinationen. Giuliana Arnold bestritt den Wettkampf grippegeschwächt. Trotzdem zeigte das Küken der Mannschaft saubere Übungen und sicherte sich am Schwebebalken die Höchstwertung. Am Ende stand das Team ebenfalls ganz oben auf dem Podest.

Aufstieg möglich

Lisa Holzer, Giuliana Arnold, Veronika Heller, Clara Epp, Laura Dick und Hannah Geiger formieren seit diesem Jahr das Landesligateam des TV Kempten 1856. Mitte des Jahres mussten sich die sechs Mädchen mit acht sehr gut aufgestellten Mannschaften anderer bayerischer Turnvereine messen. Hierbei sprang für die Allgäuerinnen ein dritter und ein denkbar knapper vierter Platz heraus. Damit gehören die Turnerinnen zu den vier besten Mannschaften der bayerischen Liga und dürfen an diesem Wochenende im Relegationswettkampf um den Aufstieg in die Regionalliga mitturnen. Auf diesen hoffen auch die Athletinnen des TSV Unterföhring, des TSV Tittmoning und der KTV Ries. Das Prinzip ist einfach – die Mannschaften, die am Sonntag im direkten Vergleich Rang eins und zwei belegen steigen auf, Rang drei und vier starten nächstes Jahr wieder in der Landesliga.

Auch interessant

Kommentare